Der Büchersonntag

Guten Morgen zusammen!

Bis Weihnachten ist es nicht mehr lange und ich habe schon fast alle Geschenke. Ich muss nur noch den Gutschein für meine Mutter besorgen und mir was für meinen Bruder einfallen lassen. Somit fehlt mir nur noch die Hälfte meiner Geschenke. Eigentlich nicht mal, weil ich ja weiß, was ich meiner Mutter schenken werde, es eben nur noch kaufen muss.

Wer mir ein Geschenk machen will: es gibt da einen Wunschzettel nur für Bücher und dann noch einen für alles andere.

 

aktuell:Moon Over Soho*“

neu: Das Geschenk für meinen Vater kam an: Bei x17 habe ich nämlich ein Bleistift-Set von Staedler bestellt. Außerdem lag ein weiteres Päckchen im Paketkasten: Vor einiger Zeit fragte Kate im Bloggerboard, ob jemand Interesse hätte, die Beziehungskiste vorzustellen. Kate kennt die Gründer des Startups und suchte nun nach Bloggern, die die neue Abobox vorstellen möchten. Daraufhin habe ich mich gemeldet. Bald werde ich sie euch aber genauer vorstellen.

Seriensucht: Freitag habe ich abends erst mal ein paar Folgen Gossip Girl geschaut. Mittlerweile bin ich bei der 5. Staffel angelangt. Anschließend haben Sascha und ich zusammen eine weitere Folge Heroes geguckt.

Link- und Lesetipps: Ich spiele mit dem Gedanken, mir für 25 Euro das Buch „Ein guter Plan“ zu bestellen. Über die Startnext-Kampagne kann man das zu dem Preis vorbestellen. Der Einblick macht mich echt neugierig. Als E-Book ist es zwar günstiger, aber ich möchte auch nicht seitenweise drucken. Zumal das Gefühl beim Anfassen ja ein anderes ist. 😉

Dr. Web hat Tipps für mehr Kreativität: Bewegung, Brainstorming, Rollenspiele werden dort unter anderem genannt. Was sind denn eure Tipps gegen die Angst vor dem leeren Blatt?

Bei Writer’s Digest stieß ich auf den Artikel „How to develop a writing plan„, weil ich mit der Novelle für den Literaturkurs einfach nicht weiterkomme. Ich hab wirklich eine Schreibblockade. Warum muss die Lehrerin auch jetzt diese Idee haben? Kurz vor dem Abi ist das wirklich unnötig. Sicher, es tut ganz gut, sich durch das Schreiben abzulenken. Aber trotzdem hätte ich mir das im 4. Semester gewünscht.

Ich gebe zu: ich liebe kitschige weihnachtliche Romane. Eine Übersicht, welche sie selber lesen möchte, hat Jody erstellt. Aus ihrer Liste habe ich „The Great Christmas Knit-Off“ gelesen.

Es gibt eine neue Rezension von mir: und zwar die zu dem neuen Buch von Westwing: Home Stories.

Ich wünsche euch einen schönen dritten Advent!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.