Bilanz zum Jahresende

Dieser Artikel ist nach einer Idee von perpetualpageturner entstanden. Ich habe die Fragen lediglich übersetzt.

Im Englischen klingen die Fragen und Zwischenüberschriften allerdings viel besser. Auch der Titel hört sich viel schöner an – „bookish survey“ zum Beispiel. Wie sagt man denn dazu im Deutschen? Bücherische Umfrage? Vielleicht sollte ich doch mal auf Englisch schreiben.

Kurze Anmerkung: Ich konnte nicht alle Fragen beantworten, daher hab ich dahinter nur einen Stich (-) gemacht.


Anzahl gelesener Bücher: 39/40

Anzahl nochmal gelesener Bücher: Tatsächlich gibt es da eins. Denn zu Beginn des Jahres habe ich noch mal den Hobbit gelesen.

Meist gelesenes Genre: komischerweise habe ich in diesem Jahr weniger YoungAdult, ChickLit und diesen Kram gelesen, sondern mehr „normale“ Romane und Fantasy. Vor allem letzteres überrascht mich, da ich dieses Genre bisher nicht zu meinen bevorzugten gezählt habe.


1. Das beste Buch, was du 2015 gelesen hast? Schwer zu sagen bei fast 40 gelesenen Büchern. Was ich sagen kann ist, dass mir „Fangirl“ nicht gefallen hat. Zu den Büchern, die mir am besten gefallen haben, gehören unter anderem „Panthertage„, „The Miniaturist„, „Lovestruck in London*“, „The Invisible Library *“ und „Rivers of London *“ (sowie die anderen Bücher der Reihe). Welches aber das Beste ist, kann ich echt nicht sagen.

2. Über welches Buch hast du dich richtig gefreut und dachtest, du würdest es lieben, hast es aber nicht? Der Klappentext las sich so schön. Auch das Cover sprach mich an. Aber beim Lesen merkte ich, dass es mir nicht gefällt.

Ein Buchladen zum Verlieben

3. Das überraschendste Buch? Wirklich überraschend war keins, wenn ich so darüber nachdenke.

4. Welches Buch hast du anderen dringend empfohlen, was sie dann auch gelesen haben? Ich weiß nicht. 😊

5. Beste Serie/bestes Serienende/beste Fortsetzung 2015? Endlich kam der zweite Teil von „The Invisible Library“ raus – „The Masked City*“!

6. Hast du einen neuen Autor entdeckt? Ohja! Zum Beispiel Ben Aaronovitch, Autor der Peter Grant-Reihe („Rivers of London *“) und Jasper Fforde („The Eyre Affair*“).

7. Bestes Buch eines für dich eher untypischen Genres? Ich habe mich doch tatsächlich an (mehr oder weniger) Steampunk und Urban Fantasy gewagt. Außerdem habe ich eine Graphic Novel gelesen und einen Comic.

8. Das spannendste Buch des Jahres? Schwierig. „The Girl in the Photograph“ ist schon nicht umspannend. Auch würde ich „The Miniaturist“ zu den spannenden Büchern zählen.

9. Welches Buch, was du 2015 gelesen hast, willst du nächstes Jahr unbedingt noch einmal lesen? Ich lese Bücher selten ein weiteres Mal.

10. Welches Cover gefiel dir von den gelesenen Büchern am besten? Das von „Nimona*“ finde ich ja sehr hübsch. Aber keins kommt an das Cover von „Street Cat Bob*“ ran.

11. An welchen Charakter erinnerst du dich besonders gern?  –

12. Welches ist das am schönsten geschriebene Buch?

13. Welches Buch hat dein Leben verändert? Soweit ich das sagen kann, gar keins. Ich weiß nicht. Wahrscheinlich bin ich da nicht „empfänglich“ für.

14. Welches Buch hast du erst in diesem Jahr gelesen? Besser spät als nie: „The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy*“.

15. Lieblingszitat? Ich sollte mir mal wieder angewöhnen, Zitate rauszuschreiben bzw. mehr in den eBooks zu markieren.

16. Das kürzeste und das längste Buch 2015? Das Kürzeste: „Lovestruck at Christmas*“ von Rachel Schurig (83 Seiten). Das Längste: „The Honeymoon Hotel *“ von Hester Browne (465 Seiten) – Zufall, dass beide in London spielen?

17. Welches Buch hat dich am meisten berührt oder aufgeregt?

18. Buch-Pärchen des Jahres? Da muss ich noch mal etwas zurückdenken. Zählen James und Bob auch? 😉 Nein, ernsthaft: Ganz süß finde ich ja Lizzie und Thomas aus „Lovestruck in London“, auch, wenn das ganze Drumherum total klischeehaft ist.

19. Beste nicht-romantische Beziehung? Ganz klar: Bob und James!

20. Lieblingsbuch von einem Autor, den du kürzlich gelesen hast? Ich bin im Moment ja ganz begeistert von Ben Aaronovitch und seiner Peter Grant-Reihe.

22. In welchen fiktionalen Charakter hast du dich verknallt? In gar keinen. Ein paar sind ja ganz nett, mehr aber auch nicht.

23. Beste Neuerscheinung? „Panthertage“ von Sarah Elise Bischof

24. Beste literarische Welt? Hm, ich glaube, mir gefällt die Welt in „The Invisible Library*“ besonders gut.

25. Welches Buch hat dich zum Lächeln gebracht? In London habe ich „Street Cat Bob*“ entdeckt. Dass ich davon noch nie was gehört habe – unglaublich! Mir hat das Büchlein sooo gut gefallen!

Der Büchersonntag

26. Bei welchem Buch musstest du (beinahe) weinen? Das passiert mir ja zum Glück sehr selten (das erste und einzige Mal geschah das bei diesem Buch). In diesem Jahr ist das also nicht vorgekommen. 😉

27. Hast du ein verstecktes Juwel unter den Büchern entdeckt? 

28. Welches Buch hat deine Seele schmerzlich getroffen? Keins, obwohl es mir schon schwer fiel, „Panthertage“ zu lesen bzw. anzufangen. Ich hatte erwartet, dass es triggernd auf mich wirkt, aber ich war ganz entspannt und Sarah Elise Bischof hat mir mit ihrem Buch auch einen Teil meiner Angst sicher nehmen können.

29. Das einzigartigste Buch? Ich behaupte jetzt mal, das Buch von Felicia Day ist einzigartig. Weil Felicia Day einzigartig ist.

30. Welches Buch hat dich besonders verärgert? Verärgert keins. Aber irritiert. Nämlich „City of Glass“ von Paul Auster. Ich mein… hä?!


1. Welchen Blog hast du in diesem Jahr entdeckt? Ganz viele. Poppyloves (wegen London), Splendid Britain, Curious London (auch diese beiden wegen London), What’s hot?, The Midnight Garden – ja, einige englischsprachige Blogs. Natürlich habe ich auch Deutsche entdeckt und abonniert. aber welche genau ich in diesem Jahr erst gefunden habe, kann ich nicht sagen.

2. Lieblingsrezension, die du 2015 geschrieben hast? Ich mag meine Rezensionen ja nicht so…

3. Bester Artikel, der nichts mit Büchern zu tun hat? Der Beliebtheit des Artikels nach zu urteilen, muss es wohl folgender sein:

Blogilates und ich – meine Erfahrungen

4. Welches war das schönste Event? Ich war nur auf der Buchmesse.

#fbm15: ein kleiner Bericht

5. Bester Moment aus dem (Buch)blogger-Leben? 

7. Welcher Artikel ist der Beliebteste? siehe Punkt 3.

8. Welcher Post hat weniger Aufmerksamkeit bekommen, als du dir gewünscht hättest? Ach, bestimmt einige. Welcher genau, kann ich nicht sagen.

9. Beste Entdeckung, die mit Büchern zutun hat? Ich hab so viele Shops entdeckt durch Instagram. Zum Beispiel den von Happy Holly. Die Kanadierin verkauft magnetische Lesezeichen. Dann gibt es noch Mybookmark, Außerdem habe ich unter anderem zwei Lesezeichen aus Holz gekauft:

neues für Leseratten: Holz-Lesezeichen & T-Shirt

10. Hast du eine Lesechallenge beendet oder ein Ziel erreicht, das du dir am Anfang des Jahres gesetzt hast? Jedes Jahr nehme ich an der Reading Challenge auf Goodreads teil. Ganz knapp habe ich mein Ziel von 40 Büchern erreicht.


1. Welches Buch wolltest du lesen, wirst du aber unbedingt 2016 lesen? Das Neue von Jojo Moyes muss ich auf jeden Fall lesen!

2. Welches Buch kannst du 2016 kaum erwarten? (Kein Debüt)

3. Über welches Debüt freust du dich am meisten? Mit Neuerscheinungen beschäftige ich mich ehrlichgesagt kaum.

4. Über welche Fortsetzung oder welches Serienende freust du dich am meisten? Natürlich über die Peter Grant-Reihe.

5. Was möchtest du in deinem Lese-/Bloggerjahr 2016 erreichen? 40 Bücher lesen. Was das Bloggen angeht: mehr Fotos/Grafiken einbinden (z.B. Beitragsbilder), neue Kapitel des Blogromans veröffentlichen, vielleicht auf Englisch bloggen?!

6. Welche Neuerscheinung für 2016 hast du bereits gelesen? 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.