Der Abi-Freitag: KW4

Ein stürmisches Hallo an euch!

Hurra, das 5. Semester ist beendet und das letzte bricht nun an. Heute gab es nämlich die Schullaufbahnbescheinigung und notenmäßig ist alles in Ordnung. Leider fällt nun Physik weg, weil wir zu wenige im Kurs sind. Deswegen musste ich meine Fachabwahl wieder revidieren und habe jetzt doch wieder VWL. Das macht aber nichts, denn ich hätte sonst dienstags eine Freistunde – und die beiden Freistunden montags und mittwochs reichen mir schon. Dafür habe ich nun aber donnerstags frei! Doch nicht.

Diese Woche in Kürze

Der Mathetag Montag und Mittwoch war ganz okay. Gerechnet wurde allerdings nichts, sondern eher geschaut, was man selber kann (oder nicht) und was bei den Aufgaben im Zentralabi eigentlich gefragt ist. Das ist ja nicht immer verständlich formuliert.

Leider habe ich durch die beiden Mathetage meinen Deutsch LK verpasst.

Gestern war ich beim Beratungstag der RWTH und habe mir Vorträge zu den Studiengängen Sprach- und Literaturwissenschaften sowie Sprach- und Kommunikationswissenschaften angehört. Beide finde ich persönlich sehr interessant und werde mich auch für sie bewerben – übrigens auch für MCD. Ich weiß, dass mein Bruder mir von einem geisteswissenschaftlichen Studium abraten würde. Schließlich ist er immer noch der Meinung, ich solle lieber PTA werden, statt zu studieren. Aber dann hätte ich das Abi völlig umsonst gemacht (bzw. angefangen. Noch hab ich’s ja leider nicht 😉). Auch meine Eltern sind nicht so begeistert von der Idee, da sie sagen, ich solle an die Zukunft denken und welche Berufschancen man hinterher hat. Das ist mir durchaus klar, aber für ein naturwissenschaftliches oder technisches Fach bin ich einfach nicht gemacht – und wer kann einem schon die Joblage in 3 oder 4 Jahren garantieren?

Ausblick auf die kommende Woche

Die Woche wird kurz: Donnerstag habe ich zwar nun sowieso doch nicht frei, aber dafür nur 2 Stunden Schule und Freitag ist wegen Karneval kein Unterricht. Erst am Aschermittwoch muss ich dann wieder zur Schule.

Der Montag beginnt nun immer mit Mathe. Gott sei Dank haben wir nicht mehr in der 7. und 8. Stunde Mathe. Die Freistunden an meinen beiden langen Tagen kann ich ja für Hausaufgaben oder zum Lernen nutzen. Zur Not ziehe ich mich mit einem Buch in die Bibliothek zurück.

Für die Karnevalstage habe ich mir bereits einen Lernplan erstellt. Ab jeweils 10 Uhr möchte ich lernen und nach 2 Stunden lege ich eine Pause ein. So geht es dann ab mittags weiter bis zum frühen Abend. In Mathe werde ich die Abiklausuren durcharbeiten und ich sollte auch mal mit Englisch anfangen. Geschichte hat noch etwas Zeit, da die mündliche Prüfung erst am 10. Mai ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.