Der Abi-Freitag: KW6

Die kurze Schulwoche ist vorbei. Begonnen hat sie am Mittwoch, einem regnerischen Tag. Eigentlich der regnerischste Tag der ganzen Woche. Acht Stunden Schule und mittendrin noch 2 Freistunden. Herrlich. Starke Kopfschmerzen haben mir den Tag noch mehr versüßt. Ihr glaubt gar nicht, wie froh ich war, dass mich 1. ein Mitschüler mitgenommen hat, sodass mir die Busfahrt erspart blieb und 2. als ich endlich zu Hause eine Ibu einwerfen konnte, um mich erst mal eine Stunde auf die Couch legen zu können.

An dem Tag war ich also nicht wirklich fähig zu lernen. Wenigstens habe ich abends noch meine Hausaufgaben gemacht.

Der Donnerstag startete sonnig – juhu! Aber sowohl meine Motivation als auch meine Konzentration reichten kaum aus, um mich Mathe widmen zu können. Etwas habe ich dann aber doch gemacht.

Und jetzt ist auch schon Freitag. Den ganzen Tag scheint bereits die Sonne, aber es ist echt arschkalt. Kennt man hier ja gar nicht mehr. Deshalb sind selbst 2 Grad total kalt. Aber Hauptsache, die Sonne ist wieder da und von mir aus kann sie gerne eine Weile bleiben.

Dadurch war meine Motivation wieder da und im Unterricht habe ich fleißig mitgemacht und mich gemeldet. Ich werde mich gleich Mathe zuwenden, denn die Abiprüfungen haben es in sich. Wir haben zum Üben vorherige Klausuren bekommen und was soll ich sagen? Ich bin froh, wenn sowohl der 4. März (an dem Tag schreiben wir die sogenannte „Vorabi-Klausur“) und der 14. April (der Tag der Abiprüfung) vorbei sind.

Eigentlich muss ich mich aber erst mal auf die Vorabi-Klausur in Deutsch vorbereiten. Die steht nämlich schon am 24. Februar an.

Trotzdem, erst Mathe!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.