Der Büchersonntag

Heute ist der „Tag der Geschwister“. Am 10. April 1997 verlor Claudia Evart ihre Schwester bei einem Autounfall – der Bruder starb bei einem weiteren Unfall an einem anderen Tag. Daraufhin hat die New Yorkerin den „Siblings Day“ ins Leben gerufen.

Warum ich euch das erzähle? Weil der Aufbau Verlag vor ein paar Tagen eine Mail zu dem Thema rumschickte. Der Berliner Verlag hat auch einige Romane über Geschwister im Programm. Ich habe mal drei davon für euch rausgepickt.

Welche Romane über Geschwister fallen euch noch ein? Ein Klassiker ist ja „Betty und ihre Schwestern“ – oder, wie der Roman von Louisa M Alcott im Original heißt, „Little Women“. Ein oft verfilmtes Buch.

© Cover: Aufbau Verlag

Übrigens könnt ihr an eure Schwestern eCards über den Aufbau Verlag verschicken. Diese sind passend zu dem Roman von Susanna Mewe.

Der Aufbau Verlag ruft außerdem dazu auf, unter dem Hashtag #geschwisterwoche Beiträge zum Thema zu teilen, Bücher zu empfehlen – was eben passt zur Themenwoche „Geschwister“. Passend dazu habe ich hier ein Foto von meinem Bruder und mir. Aufgenommen wurde es an Ostern 1989. Mein Bruder ist übrigens 4 Jahre älter als ich und hat sein Abitur auf dem herkömmlichen Weg gemacht. Nicht so wie seine kleine Schwester. 😉

Erzählungen nach soll er wohl nach meiner Geburt gefragt haben: „Und was sollen wir jetzt damit?“ Das kann man ihm wohl kaum verübeln, immerhin war er über vier Jahre ein Einzelkind und genoss die volle Aufmerksamkeit unserer Eltern. Und plötzlich ist da so ein kleines, schreiendes Wesen? Später hat er mal den Kinderwagen, mit mir drin natürlich, an der Haustür losgelassen. Dort geht es leicht runter, allerdings ist dahinter keine Straße. Als ich etwa drei war, hat er meine Bobbycar an sein Pumuckl-Fahrrad gebunden und mich gezogen. Ansich ist das ja nicht schlimm. Leider bin ich dann mit der Bobbycar umgekippt und hab mir eine Ecke eines Zahnes rausgeschlagen.

Aber wir haben auch viel zusammen gespielt. Zum Beispiel mit meinem Playmobilhaus. Je älter ich wurde, desto lästiger wurde ich aber. Denn als ich in die 5. Klasse kam, fand er es wohl alles andere als toll, dass seine kleine Schwester nun auch auf seiner Schule ist.

mein Bruder und ich an Ostern 1989

aktuell: Ein weiterer ChickLit-Roman. Diesmal spielt er nicht irgendwo in Großbritannien auf dem Land, sondern in meiner Lieblingsstadt London. „It Felt Like a Kiss*“ von Sarah Manning

neu: Am Freitag war ich kurz in der Stadt und habe bei Backhaus das bestellte Buch über Sukkulenten („Sukkulenten: Auswählen und pflegen*“) abgeholt. Außerdem entdeckte ich dort an der Kasse noch ein Büchlein, welches mich anlächelte. „Be a little analog*“ von Julius Hendricks. Außerdem kam „Not Another Happy Ending*“ an. Den Film werde ich also bald schauen. 😊

Linktipps: Am 21. April wird die Queen 90 und Splendid Britain hat das Rezept ihres Lieblingskuchens verraten: Chocolate Biscuit Cake, der dem „Kalten Hund“ ähnelt. Schokolade pur quasi!

© Kielfeder Blog

Ramona möchte den Hashtag #ichlese in die Twitter-Trends bringen und zwar am 16. April. An diesem Tag soll jeder unter dem Hashtag twittern. Außerdem stellt Ramona zwischen 9 und 18 Uhr Fragen. Macht ihr mit?

Seit März ist ja „Day of the Tentacle Remastered“ raus und das Spiel gibt es zum Glück auch für Mac und auf Steam. Ich spiele mit dem Gedanken, eine Art „Let’s Play“ zu machen, wenn ich es endlich gekauft habe. Quasi die ersten Minuten aufnehmen und auf YouTube hochladen. Ich freue mich so auf das Spiel, weil da Kindheitserinnerungen wach werden.

Habt einen schönen Sonntag! Am Dienstag und Donnerstag müsst ihr übrigens noch mal die Daumen für mich drücken, denn an den Tagen schreiben ich Englisch und Mathe. Dann ist es, zumindest fast, vorbei. Am 10. Mai ist nur noch Geschichte mündlich und danach werde ich wieder als PKA arbeiten! Zumindest stundenweise. Ich muss mir ja irgendwie meine Hobbys finanzieren und meinen Wunsch, noch mal nach London zu fahren. 😉

1 Kommentare

  1. Café Noir

    Alles Gute für Mathe; denk an Schwert und Rüstung! 😉

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.