Der Büchersonntag

aktuell:Love to Hate You*“ von Anna Premoli. Diesmal ist das Buch eine Übersetzung ins Englische. Eigentlich bevorzuge ich es, wenn die Originalsprache Englisch ist, aber der Inhalt klang so gut, dass ich es haben musste. 😉 Eine literarische Meisterleistung ist der Roman nicht. Aber um sowas geht es mir auch gar nicht. Mir ist wichtig, dass ich mich beim Lesen entspannen und in eine andere Welt eintauchen kann. Das klappt bei diesem Buch ziemlich gut.

beendet: Auch gut gefallen hat mir übrigens „Can’t Buy Me Love *“ von Jane Lovering. Dazu werde ich aber noch eine Rezension schreiben, denn ich habe mein Exemplar durch Netgalley bekommen.


neu: Durch das Bloggerportal habe ich ein weiteres Rezensionsexemplar bekommen. Und zwar „Sommer in St. Ives*“ von Anne Sanders. Das Cover sieht schon mal sehr schön aus!
Als ich gestern Nachmittag bei Backhaus vorbei ging, blieb ich stehen, um in der Kiste mit den reduzierten Büchern zu stöbern. Kurzerhand nahm ich die London Geschenkbox* von 100% Travel mit. Das war herabgesetzt auf 10 Euro, beinhaltet einen Reiseführer (ich habe bereits einen dieser Reiseführer von Paris, habe es aber dann doch nicht geschafft, dahin zu fahren. Aber ich war 1998 ja mal da.), drei Postkarten sowie ein Reisetagebuch. Das ganze ist in einer Blechdose verpackt.

Ego: Ihr habt es ja sicher schon mitbekommen: ich habe das Abitur bestanden! Jetzt kann ich mich an der RWTH und FH1 bewerben. Außerdem habe ich einen Job bekommen. Die Woche war also gut für mich. 😉

Blog: Diese Woche hat sich hier nicht sehr viel getan. Ich war mit Schreiben und Lesen beschäftigt.

Links: ThatYvo schreibt auf ihrem Blog, warum sie liest. Der Artikel ist im Rahmen einer Blogparade entstanden. Vielleicht sollte ich auch mal was dazu schreiben.

Welche Bücher Miss Bookiverse diesen Sommer auf ihrem Balkon lesen wird, erzählt sie in ihrem Blog.

Wie wird man erfolgreich mit dem Schreiben? Auf Write to done gibt es eine Infografik dazu.

 

  1. erledigt

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.