Wort für Wort #5

Diese Woche war ich wirklich extrem fleißig und es darf gerne so bleiben. Warum das so war, erzähle ich euch gleich.

Am Ende habe ich noch ein paar Linktipps für euch. Natürlich freue ich mich weiterhin über Schreibtipps von euch oder Empfehlungen zu Büchern, Blogs und so weiter.

In wenigen Wochen beginnt das CampNaNoWriMo und ich werde wieder mitmachen. Diesmal muss ich schließlich weder lernen noch Prüfungen schreiben. Das Ziel habe ich auf 10000 Wörter gesetzt. Statt etwas Neues zu beginnen, werde ich an meinem Blogroman arbeiten, den ich bereits im Camp letzten Juli angefangen habe. Nehmt ihr auch teil?

Ich habe mir vorgenommen, mal endlich mit dem Plotten zu beginnen. Meine Geschichten plane ich so gut wie gar nicht. Zwar überlege ich mir, wer die Charaktere sind, was für Eigenschaften sie haben, wie sie aussehen. Aber das war es auch schon. Ein paar Notizen mache ich mir schon, aber keinen kompletten Plan. So weiß ich beispielsweise noch nicht, was es genau mit den Briefen aus meinem Blogroman auf sich hat oder wie er genau endet.

Wenn ich nur wüsste, wie man plant und plottet.

Word War und Word Sprints

Normalerweise bin ich in den Cabins beim CampNaNoWriMo immer sehr ruhig bzw. inaktiv. Dabei macht es so viel Spaß, sich mit anderen dort auszutauschen. Montagabend haben wir einen Word War gemacht. Drei Runden habe ich dabei mitgemacht und jeweils 10 Minuten geschrieben. Geschafft habe ich 306 Wörter, 335 und schließlich 316.

Ich sollte viel öfter solche Word Wars und Word Sprints machen.

Könnte bequemer sein mit dem Laptop im Bett, lässt sich allerdings aushalten. Aber stundenlang sollte man das wohl nicht machen.

Seiten rund ums Schreiben

Im NaNoWriMo-Forum bin ich auf ein kleines Schreibforum gestoßen, in dem sich Schreibbegeisterte aus verschiedenen Ländern austauschen. Alpha Centauri heißt das Board und es geht dort um alles mögliche, was das Schreiben betrifft: Writing Prompts, Resourcen und jeder kann auch seine Texte dort vorstellen. Im Chat hat man dann noch die Möglichkeit, mit den Mitgliedern live zu quatschen1. Das Forum und der Chat sind eine schöne Sache, um auch sein Englisch zu verbessern. Ich finde es jedenfalls toll, auf Englisch mit anderen zu kommunizieren.

Durch das Forum habe ich eine Tumblr-Seite entdeckt, auf der es jede Menge für Autoren und solche, die es werden wollen gibt. Auf fuckyeahcharacterdevelopment findet ihr Tipps zur Entwicklung eurer Charaktere, Infos zum Plotten und zu Genres (wie zum Beispiel Romance) und viel mehr.

Pinterest ist übrigens auch eine gute Quelle für Inspirationen, Hilfestellungen und vor allem Printables. So bin ich zum Beispiel auch auf die Seite von Eva Deverell gestoßen. Mehr findet ihr auch in meinem Writing-Board.

Wer nicht so gut Englisch kann oder Informationen und Hilfe auf Deutsch sucht, dem kann ich die Seite Schreibnacht empfehlen. Regelmäßig findet die sogenannte Schreibnacht statt, es gibt deutschlandweite Treffen, das Magazin und ein großes Forum mit jeder Menge Themen zum Schreiben.

 

21.682/50.000 Wörter

  1. da fühle ich mich direkt wieder in mein 15jähriges Ich versetzt

1 Kommentare

  1. Also ich will keine Werbung für mich selbst machen, aber ich hab gestern darüber gebloggt, wie ich plotte und plane, vielleicht ist das ja interessant für dich? 😀 Ohne Planung ginge bei mir gar nichts!

    Die Schreibnacht ist meine liebste Schreibcommunity 🙂 Englischsprachig wäre glaub ich nichts für mich, da ich auch auf deutsch schreibe, fällt es mir dann auch leichter, mich auf deutsch darüber auszutauschen. Beim NaNo nutze ich auch eigentlich nur diese Statisk-Funktion, im Forum bzw in Cabins bin ich gar nicht aktiv. Deswegen mache ich wohl auch nicht beim Camp mit, aber ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Motivation! 🙂

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.