Wort für Wort #11 – von Schreibblockaden und #CampNaNo

Bevor ich euch erzähle, dass ich seit ich die 10k Wörter geknackt habe, nicht mehr an meinem Blogroman, geschweige denn an meinem Camp-Projekt geschrieben habe, möchte ich folgendes verkünden:

Ihr habt das aber sicher schon am Sonntag gelesen.

Die Schreibblockade und was hilft

Seit ich also fertig bin mit dem Camp, stecke ich fest. Eigentlich ist die Hintergrundgeschichte fertig, aber mir fehlt noch ein vernünftiger Schluss. Es fehlt nicht mehr viel dahin, aber ich muss zufrieden sein und das bin ich bisher nicht.

Schreibblockaden hat ja jeder, der in irgendeiner Weise mit Schreiben zutun hat. Im Internet gibt es haufenweise Tipps. An die frische Luft gehen, Schreibübungen, Meditation,… Auf Pinterest habe ich dazu unter anderem diese Grafik gefunden. Ich sollte die Tipps wirklich mal beherzigen.

Übrigens werdet ihr die Hintergrundgeschichte natürlich auch lesen können. Bevor ich sie jedoch online stelle, werde ich sie noch etwas bearbeiten. Das gleiche gilt auch für den Blogroman selber, denn im Laufe der letzten Wochen habe ich gemerkt, dass ich ein paar Szenen ändern muss. Ich sollte den Roman vielleicht besser komplett vom Blog runternehmen.

Aeon Timeline und Scrivener

Momentan teste ich ja Aeon Timeline und da man Scrivener mit dem Programm verbinden kann, habe ich mal ein wenig bei YouTube geschaut und bin schnell auf ein hilfreiches Video gestoßen. Allerdings macht das nur Sinn, wenn man seinen Roman auch entsprechend in Scrivener aufteilt. Ich zeig euch das mal anhand des Screenshots:

Beim nächsten Projekt werde ich also für jeden neuen Zeitpunkt einen neuen Text erstellen, statt kapitelweise vorzugehen.

Aeon Timeline gibt dem Anwender ein paar Tipps, wenn man eine Scrivener-Datei importiert hat. Wie umfangreich das Programm ist, kann man auch noch mal genauer nachlesen. Was fehlt, ist ein interaktives Tutorial, wie bei Scrivener. Das habe ich zwar noch nie gemacht, soll aber wirklich hilfreich sein.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.