5 Dinge, die ihr in (und um) Aachen machen könnt

Was fällt euch ein, wenn ihr an Aachen denkt? Ich muss da an eine ganze Menge denken: Printen, Streuselbrötchen, Reisfladen, Karlspreis, „Tschio1„, Dreiländereck, Karneval, Kaiser Karl, der Teufel, die alten Römer, heiße Quellen

Von hier aus ist man in wenigen Stunden am Meer – oder in Amsterdam. Sonntags Lust aufs Shoppen? Kein Problem, denn man ist schnell zu Fuß (je nachdem, wo man wohnt) oder mit dem Bus in Belgien und den Niederlanden. Dank des Thalys kann man aber auch mal nach Paris fahren. Außerdem ist man schnell in Brüssel, von wo aus man mit dem Eurostar rüber nach London fahren kann.

Vielleicht mag man es eher etwas ländlicher und möchte wandern? Der Aachener Wald lädt zum ausgiebigen Spazieren ein und wem das nicht genügt, fährt eben in die Eifel.

Meine persönlichen Tipps für euren Besuch in Aachen

  1. Das ganze Jahr über Printen kaufen. Mein Favorit: Bäckerei Klein.
  2. In drei Ländern gleichzeitig sein. Mein Tipp: Der Skywalk
  3. In der Altstadt shoppen. Unter anderem Süßigkeiten im Domlädchen.
  4. Funde aus der Zeit der Römer bestaunen. Zum Beispiel mitten im DM in der Ursulinerstraße.
  5. Cafés entdecken.

Schaut euch doch auch mal die Fotos auf meinem Fotoblog an. Im Laufe der Zeit werden immer wieder neue folgen.

Viel Spaß beim Erkunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.