Wort für Wort #15

Was ist nur los? Ich finde einfach meine Schreib-Motivation nicht. Immerhin habe ich schon das 16. Kapitel angelegt. Momentan starrt mich aber eine leere Seite an. Allerdings kam mir gestern die geniale Idee, einen groben Plot zu schreiben. Also habe ich mir ein Notizheftchen geschnappt und ein paar Ideen notiert. Handschriftlich. Denn aus irgendeinem Grund bin ich kreativer, wenn ich von Hand schreibe. Manchmal fließen die Ideen dann nur so aufs Papier. Kennt ihr das?

Jetzt muss ich nur noch überlegen, wie ich das neue Kapitel beginnen soll.

Meinen heutigen Linktipp habe ich, mal wieder, bei Medium gefunden. Dort schreibt Jeff Goins, wie er es geschafft hat, 5 Bücher und über 1000 Blogartikel zu schreiben. Nämlich mit dem 3-Bucket-System, bestehend aus Ideen, Entwürfen und Bearbeitungen.

Ich sollte wirklich versuchen, morgens nach dem Frühstück, wenn ich nicht arbeiten muss oder noch genug Zeit habe, etwas zu schreiben! Wenn es auch nur ein bißchen ist, Notizen, Ideen. Irgendwas.

2 Kommentare

  1. Nein, kenne ich nicht ^^ – ich bin weitab von allen, was „speichern“ könnte, kreativ. Also … im Traum. Zumindest momentan …

    AntwortenAntworten
  2. Ich finde auch handschriftlich mehr Ideen. Wenn ich allerdings eine ausgereifte Idee habe, dann schreibe ich lieber am PC, weil ich dann schneller bin und sonst alles nochmal abtippen müsste. Es macht mich wahnsinnig seitenweise Texte abzutippen. Aber besonders zur Ideenfindung und für kurze Fragmente geht nix über Stift und Papier. Das Notizbuch kann man auch ganz einfach mitnehmen. Mit dem PC ist das schwieriger.

    Lg, Anja

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.