Der Büchersonntag

beendet:The Little French Guesthouse*“ und „Return to the Little French Guesthouse*“ von Helen Pollard. Beide Bücher haben fünf dicke Sterne verdient.

aktuell:Dragonfly In Amber*“ von Diana Gabaldon. Ihr ahnt es schon: das ist der zweite Teil der Outlander-Reihe.

Blog: Es gibt eine neue Rezension und ich habe meine Gedanken zu einem kleinen Spaziergang durch die Stadt niedergeschrieben. Außerdem könnt ihr mal wieder an einer Blogumfrage teilnehmen. Die seht ihr aber auch rechts in der Sidebar.

Ego: Diese Woche war ich faul. Zwar bin ich Montagmittag mal in die Stadt gefahren und am Dienstag zum Schreibtreffen. Aber am Mittwoch habe ich dank des Wetters Kopfschmerzen bekommen und die letzten Tage habe ich nur lesend im Schatten auf der Terrasse verbracht. Manchmal habe ich die morgendliche Kühle genutzt und draußen geschrieben. Ich will ja immer mal früher aufstehen und fotografieren, aber irgendwie schaffe ich das nie. 😉

Die Woche war also langweilig und nicht spannend. Kommenden Donnerstag darf ich wieder arbeiten und vorher werde ich noch zur Einschreibung gehen. Die Zeiten für die persönliche Einschreibung sind nicht gerade toll. Also rufe ich am Mittwoch mal auf der Arbeit an und frage, ob ich statt um 9 auch gegen 10 kommen kann. Die Alternative wäre die Online-Einschreibung. Dafür brauch ich aber eine beglaubigte Zeugniskopie. Die kann ich mir in der Schule besorgen (d.h. ich muss extra dahin fahren, was etwa 45 Minuten dauert mit dem Bus – und das nur hin) oder ich lasse es mir bei der Stadt beglaubigen. Da muss man aber mit langen Wartezeiten rechnen. Alles keine gute Alternative. Also versuche ich mein Glück bei der persönlichen Einschreibung.

Links: Susanne, die Gründerin von Literaturschock, hat nach dem Literaturcamp in Heidelberg ein neues Projekt gestartet: Clever Bloggen soll eine Community für Bücherblogger werden.

Braucht ihr noch ein Geburtstagsgeschenk für einen befreundeten Autor? Oder wollt ihr euch selber beschenken? Bryn Donovan stellt 16 Ideen vor. Der Passion Planner sieht doch interessant aus. Den werde ich mir mal genauer anschauen. Leider sind die Versandkosten ziemlich hoch.

Sucht ihr noch nach einem Rezept für euren Sonntagskuchen? Bei Krimi und Keks habe ich diesen lecker aussehenden Kirsch-Käsekuchen entdeckt. Für den Boden benutzt sie die Kekse von Lambertz, die ich euch auch letztens vorgestellt habe.

Piraterie ist schon längst nichts Neues mehr im Internet. Digitale Inhalte gibt es haufenweise auf illegale Weise zu besorgen. Angefangen hat es mit Musik, Filmen und Spielen, mittlerweile kann man aber auch E-Books runterladen. Die Autorin Hilke-Gesa Bußmann hat ihre Erfahrungen damit gemacht: in ihrem Fall haben allem Anschein nach Blogger, denen sie unter anderem ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat, ihre Bücher zum Download eingestellt. Eines ihrer E-Books ist sogar in den Top-Charts. Ist ja schön, wenn das eigene Buch so beliebt ist. Aber dieser Ruhm ehrt wohl kaum einen Autor. Vielmehr macht es wütend. Man steckt Arbeit in dieses Buch rein, vertraut Bloggern, dass sie das kostenlose Exemplar nicht missbrauchen – und dann landen die Bücher auf Piraterieseiten. Nein, danke! Ich kaufe meine E-Books auf legale Weise und verbreite sie auch nicht weiter. Das würde mir im Traum nicht einfallen.

Sandy stellt auf Tintenmeer 12 Tools für Buchblogger vor. Unter anderem Bookcook, ein Bücherverwaltungsprogramm. Die kleine, aber feine Software hatte ich auch mal. Allerdings gibt es sie nur für Windows und ist deshalb nicht mehr brauchbar für mich. Mittlerweile nutze ich keine solche Software, aber für OSX gibt es auch ein paar recht gute.

Ich wünsche euch einen schönen, sonnigen Sonntag! Hier ist es immer noch sehr heiß. Das Gewitter ist gestern Abend an Aachen vorbeigezogen und hat nur ein bißchen Regen mitgebracht. Denkt daran, viel zu trinken – am besten lauwarmen Tee. Ich werde mir auf jeden Fall jetzt einen machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.