Der Büchersonntag

aktuell:Drums of Autumn*“ von Diana Gabaldon. Ich freue mich immer, wenn Brianna und Roger auftauchen in den Zeitsprüngen. Was die wohl noch herausfinden werden?

Farblich passend

A photo posted by Verena (@hanghuhn) on

Blog: Ein neuer Monat hat begonnen und deshalb ist diese Woche auch mein Monatsrückblick veröffentlicht worden. Außerdem habe ich euch daran erinnert, dass auf Lovelybooks die Nominierung für den Leserpreis 2016 begonnen hat. In der 25. Ausgabe von „Wort für Wort“ konnte ich endlich von einem Fortschritt berichten und schließlich ließ ich noch die dritte Uniwoche Revue passieren.

Ego: So laaaaaangsam habe ich mich eingelebt in der Uni und der Alltag pendelt sich so laaaangsam ein. Ich muss nur mal schauen, wie ich das mit Kochen mache, wenn ich demnächst wieder arbeite. Sollte ich nämlich an ein oder zwei Tagen vor der Uni noch arbeiten, habe ich höchstens Zeit für etwas Kleines oder Kaltes – oder ich geh in die Mensa. Da mein Freund die letzten zwei Wochen Urlaub hatte, habe ich immer zu Hause gekocht, je nach Zeit. Ab jetzt gehe ich wieder bei meinen Eltern essen, sofern es die Zeit zulässt. Das erspart mir das Kochen. 😉

Links: Das neue „No Robots Magazin“ ist da! In der vierten Ausgabe geht es um „Freaks & Geeks“. Unter anderem erzählt dort Miss Booleana, wie es dazu kam, dass sie, als Frau, Informatik studiert hat. Für manche ist das wohl noch immer etwas, was nur Männern vorbehalten ist. Dabei waren es doch früher die Frauen, die programmiert haben!
Frau Margarete klärt uns im „No Robots Magazine“ über „Die vier Phasen des Fangirl-Fiebers“ auf. Weitere Themen im Magazin sind unter anderem die Liebe zum Fußball und Rollenspiele.

Entdeckt im Notizbuchblog: Für 2017 gibt es wieder einen „Ein guter Plan“-Terminkalender. Momentan kann man ihn nur vorbestellen. Verschickt wird er ab Mitte Dezember. Aktuell läuft bei Startnext eine Kampagne für die Pro-Version des Lebens- und Terminplaners. Während der normale Kalender je eine Seite für Termine und Aufgaben hat, gibt es in der neuen Variante zwei Seiten. Er besteht zudem aus einem glatten 80g starken Papier und hat ein flexibles Hardcover. Dazu kommt noch eine Dokumententasche. Die Tabelle zeigt euch genau, welche Unterschiede es gibt.
Ich weiß jetzt nicht, ob ich mir „Ein guter Plan“, den „Any Time Planner“ von Notonlynotes oder doch wieder einen Kalender von Moleskine kaufen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.