Wort für Wort #27

Nachdem der Tag gestern für mich weniger gut war, kam das Schreibtreffen am Abend wie gerufen. Eine Tasse Kakao, nette Menschen und schon ist die Laune viel besser! Wieder wurde viel gequatscht, aber auch geschrieben. Vergangene Woche habe ich die 100 Wörter-Marke nicht erreicht, gestern allerdings habe ich sagenhafte 125 Wörter getippt. Für meine Verhältnisse ist das schon viel und es freut mich, dass ich trotz allem doch noch ein paar Sätze in der Woche schaffe.

Dank eines neuen „Mitglieds“ in unserer Runde, spreche ich nun auch mehr Englisch. Anfangs fiel es mir sehr schwer, mittlerweile ist es etwas besser geworden, aber ich stottere trotzdem noch irgendwelche Sätze zusammen, die sehr wahrscheinlich grammatikalisch nicht richtig sind. Aber im Moment des Sprechens habe ich alle Regeln der englischen Sprache über Bord geworfen und fange an, Sätze wie im Deutschen zu bilden. Hat denn all das Lesen von englischsprachigen Büchern gar nichts gebracht? Ein wenig frustrierend!

Das Schreiben kommt momentan viel zu kurz, daher habe ich meistens nicht viel zu berichten in meiner Reihe „Wort für Wort“. Beim NaNo mache ich in diesem Jahr nicht mit und kann auch darüber nichts erzählen.

Wer macht denn von euch beim NaNo mit? Und wie weit seid ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.