buchiger Rückblick: November

Und schon ist auch der November vorbei. Bald wird es wieder Zeit für einen Jahresrückblick. Ob ich aber einen mache, weiß ich noch nicht. Wollt ihr einen hier lesen? Was interessiert euch?

In diesem Monat habe ich ein paar Bücher geschenkt bekommen, denn ich hatte Geburtstag. Welche, seht ihr bereits auf dem Bild oben.

gelesen:Drums of Autumn*“ (seit 21. Oktober) von Diana Gabaldon liest sich mal nicht in zwei Tagen. Mag sein, dass manche das schaffen. Ich gehöre da jedenfalls nicht zu. Mittlerweile bin ich auf Seite 840 von 1070

gekauft: Flow Lesebuch 2016 musste ich haben. Ist ja klar, oder?

geschenkt bekommen:A Boy Called Christmas*“ von Matt Haig, „Adulthood Is a Myth*“ von Sarah Anderson, „Highland Knits*“ und „Head First Java*“

4 Kommentare

  1. Huhu Verena,
    oh, du liest auch auf Englisch – von „A boy called Christmas“ gefällt mir das Cover so gut, das werde ich mir mal angucken.
    LieGrü
    Elena

    AntwortenAntworten
  2. 1070 Seiten – nein sie würde ich definitiv nicht in 2 Tagen schaffen. Außer ich würde alleine in einer Berghütte sitzen, versorgt mit Essen und Trinken und ohne jeweilige Verpflichtung 😉
    Das blaue Cover gefällt mir sehr gut – a Boy called Christmas, aber ich lese ja nicht in Englisch.
    Wünsche dir noch einen schönen Restsonntag
    Liebe Grüße
    Kerstin Kasin

    AntwortenAntworten
  3. @Kasin: Ok, zwei Tage sind vielleicht eeeeetwas übertrieben. 😉 Eine Woche? Mit Urlaub, denn sonst schafft man das ja auch nicht.

    Das Buch gibt’s übrigens auch auf Deutsch. 😊 Die scheinen sogar das Cover beibehalten zu haben.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.