Der Büchersonntag

aktuell:The Fiery Cross*“

neu: Diese Woche kamen endlich die beiden Bücher von Reclam an, von denen ich letzten Sonntag geschrieben habe. Sie sind klein, passen also gut in die Handtasche. 😉

Außerdem habe ich mir ein Handlettering-Set aus dem Frech-Verlag gekauft, weil ich nicht Unmengen an Geld für Tombows ausgeben wollte. Auch von Faber-Castell gibt es ähnliche Stifte. Zu Weihnachten habe ich von meinem Bruder ein Set von schwarzen Tuschestiften (PITT Artist Pen) bekommen. Die sind auch in vielen Farben erhältlich. Ein Set ist extra für Kalligraphie. Leider scheint es davon aber nur eine Pinselgröße zu geben.

Ego: Immer noch: lernen, lernen, lernen. Und warten auf Noten. Aber diese Woche habe ich mir auch mal eine kleine Pause gegönnt, was wirklich nötig war!

Blog: Passend zum Monatsbeginn gab es einen kleinen Rückblick auf den Lesemonat Februar. Durch die Klausurphase komme ich momentan nicht immer zum Lesen. Apropos Klausurphase: über die letzte Klausur habe ich am Freitag berichtet.

Links: In drei Wochen ist die Leipziger Buchmesse, zu der viele Buchblogger auch fahren. Ich natürlich nicht, da es 1. zu weit weg ist und ich 2. kein großer Freund von Messen bin. Für alle Daheimgebliebenen findet wie immer eine Leseparty statt. Organisiert wird sie von Petzi, Alexandra sowie Evelyn – und live auf der Buchmesse ist Jess. Ich werde sehr wahrscheinlich teilnehmen, da dann hoffentlich alle Klausuren gelaufen sind – es sei denn, ich habe Einführung in die Informatik wirklich verhauen und muss sie Ende des Monats wiederholen.

Filofax, Bullet Journal, Art Journal… puh, was es alles für Journals und Kalender gibt. Die Auswahl ist riesig und für jeden ist etwas dabei. Palandurwen stellt ihren Hobonichi vor. Ihren was?! Keine Sorge, das ist nichts Schlimmes, sondern ein japanischer Kalender.

Die Idee der 6-Punkte-Liste, die Christian auf seinem Blog vorstellt, ist vielleicht auch etwas für mich. Ich liebe es, Listen zu erstellen und fühle mich gleich viel organisierter, wenn ich für jeden Tag eine ToDo-Liste in meinen Kalender schreibe.

Anne gibt einen Einblick in ihr Arbeitszimmer. Auf ihrem Blog schreibt sie unter anderem über den Bauprozess ihres Fertighauses. Mittlerweile ist das Haus auch endlich fertig und sie konnten einziehen. Ein richtig schönes Arbeitszimmer hat sie sich dort nun eingerichtet. Und auch ihren Tieren gefällt’s – nicht nur im neuen Haus, sondern auch in der neuen und ländlichen Umgebung.

1 Kommentare

  1. Oh vielen lieben Dank, dass du dir meinen kleinen Hobonichi angeschaut und weiterempfohlen hast 😉
    Und ganz ganz vil Spaß mit dem Handlettering-Set! Das wird sicher super schön werden 🙂 Wenn du da noch Inspiration brauchst – ich empfehle immer wieder Frau Hölle (Instagram, Blog, YT – was dir gefällt, sie ist überall ^^)

    Liebe Grüße 🙂

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.