Der Büchersonntag

aktuell: Jetzt, wo ich wieder jede Menge Zeit habe, komme ich auch besser mit „The Fiery Cross*“ von Diana Gabaldon (Outlander #5) voran. Zwar „muss“ ich auch wieder arbeiten, aber das Wetter soll gut sein und die Temperaturen sind auch endlich im zweistelligen Bereich. Das bedeutet, dass ich meine Mittagspausen lesend draußen verbringen kann.

neu: Puh, in dieser Woche habe ich ziemlich viel Geld ausgegeben. Und nächste Woche gibt es in der Mayerschen 20% Rabatt auf englischsprachige Bücher. Gut, dass ich nächste Woche wieder arbeite, dann kann ich in der Mittagspause direkt mal vorbeischauen. 😉 Aber erst mal: was habe ich diese Woche gekauft? Neben der neuen „Flow“ und der Sonderausgabe von „The Knitter“ sind bei mir zwei Handlettering-Bücher eingezogen, von denen ich euch auch schon erzählt habe. Spontan habe ich dann auch noch diese Schmetterlingskette aus Papier von Räder gekauft. Diese hängt nun im Wohnzimmer an einem der Fenster. Und schließlich habe ich noch ein Kleid aus Hanf gekauft.

Gestern kam dann noch meine Paperscreen-Bestellung an. Dort habe ich nämlich zwei Sketchbooks im Instagram-Format gekauft. Die erste Seite habe ich auch schon eingeweiht.

Blog: Diese Woche gingen wieder mehrere Artikel online. Zum Einen habe ich am Montag meine Gedanken zum Studium aufgeschrieben und abends noch mal editiert. kleine Mitmacherinnerung. Außerdem geht ja bald das Camp NaNoWriMo los und deshalb eine für euch veröffentlicht. 😉 Und schließlich folgte noch ein Artikel über die Handlettering-Bücher, die ich gekauft habe.

Ego: Nachdem ich am Montag meine Note des Klausur in „Einführung in die Informatik“ erhalten habe, ging es mir zunächst total mies. Eine Klausur nicht zu bestehen fand ich noch ok. Aber dann noch eine weitere in meinem zweiten Fach? Nachdem ich mit Sascha und auch meinen Eltern gesprochen habe, meldete ich mich von meinen beiden Mathe-Klausuren ab und seitdem fühle ich mich wieder gut. Es ist kein Druck mehr da, keine Angst, ich könnte wieder eine Informatik-Klausur verhauen. Demnächst mache ich einen Termin bei der Studienberatung zwecks Wechsel im Wintersemester und mein zweites Semester werde ich ganz entspannt angehen. Bis dahin ist noch einen Monat Zeit. Ein Monat, in dem ich arbeiten und viel lesen werde, stricken und kreativ sein kann.

Links: Man muss nicht immer super bekannte Filme schauen. Larissa vom No Robots Magazin hat ihre persönliche Top 10 der Filme aufgestellt, die mehr Beachtung geschenkt bekommen sollten. Tatsächlich gesehen habe ich nur den letzten Film, „Hot Fuzz“. Hinzufügen würde ich noch „Donnie Darko“.

Habt ihr Lust auf einen Marathon? Keine Sorge, ihr müsst euch dabei kaum bewegen, sondern nur lesen. Anabelle organisiert nämlich einen Lesemarathon zu „Der Herr der Ringe“. Wann und wie erklärt sie in ihrem Blogartikel. Übrigens winken auch Gewinne!

Portraits mit Buchcovern – auch keine schlechte Idee. Und irgendwie passen der Mensch hinter dem Buch und der auf dem Cover immer so perfekt!

Etwas für die Kreativen unter uns: Sari stellt einige neue Bücher zum Thema Sketchnotes und Comics zeichnen vor. Sketchnotes finde ich ja super interessant.

Diesen Monat erscheint der erste Roman von Frau Margarete und kann beim Verlag vorbestellt werden. Katie ist auch auf der Buchmesse und signiert dort am Stand des Verlages ihr Buch. Ich habe mir das Buch auf jeden Fall mal vorbestellt!

Fotos der Woche

3 Kommentare

  1. Café Noir

    Oh ja, gute Filme:

    Fish Tank ist ein super Film, mit einem meiner Lieblingsschauspieler: Michael Fassbender 🙂

    Memento ist auch einfach der Wahnsinn, aber der ist durchaus recht bekannt.

    My Blueberry Nights… oh ja, der gute Wong Kar Wai, besser fand ich allerdings sein Falling Angels… aber die Farben sind einfach der Hammer in seinen Filmen, My Blueberry Nights ist auf jedenfall ein nettes Road-Movie.

    Yeaaaah, Donnie Darko ist auch mega cool; na wenn schon Jake Gyllenhaal, dann füge ich noch Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis hinzu, herrlich abgründig fies soziopathisch 😀 Jake Gyllenhaal finde ich auch einfach nur großartig :).

    AntwortenAntworten
  2. Nightcrawler hab ich vor kurzem die ersten 15 Minuten geschaut und dann abgebrochen. Vielleicht sollte ich ihn doch noch eine Chance geben?

    Ich fange bald/demnächst/heute mit „Die Königin der Orchard Street“ an. Kannst dich noch erinnern? Das hast du mir mal geschenkt 😉

    Ich finde Sketchnotes auch total gut von der Grundidee her. Manchmal hebe ich damit auch was in meinen Unterlagen hervor. Es beschränkt sich derzeitig noch auf Umrandungen, Pfeile, Ausrufezeichen, usw. 😀 😀 😀

    AntwortenAntworten
  3. @Café Noir: da kennt sich einer aus mit Filmen. Bin da leider nicht so bewandert, die meisten Filme kenne ich gar nicht. 😃 Es ist schon ein Wunder, dass ich überhaupt Donnie Darko kenne.

    @Christiane: Nightcrawler kenn ich gar nicht. Der Titel klingt irgendwie unheimlich. 😃

    Ah, das Buch hast du etwa noch nicht angefangen? 😃

    haha, meine „Sketchnotes“ beschränken sich auch nur auf Pfeile und so. 😃 Zu mehr habe ich in den Vorlesungen einfach keine Zeit.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.