{Bloggen im April} Rezensionsexemplare via Netgalley

Was ist NetGalley und wer steckt dahinter?

NetGalley ist eine Plattform für Buchblogger/Rezensenten und Autoren und Verlage, um Rezensionsexemplare zu erhalten bzw. ihre (neuen) Bücher zu promoten. Hinter der Seite steckt die US-amerikanische Firma Firebrand Technologies mit Sitz in Newburyport, Massachusetts. Firebrand Technologies bietet Software für das Verlagswesen an.

NetGalley gibt es in Deutschland, Frankreich, UK, USA, Kanada und Australien.

Wie funktioniert es?

Das Prinzip ist super einfach: Zunächst füllt man sein Profil aus und gibt an, welche Genre man bevorzugt, welche Art von Rezensent man ist und so weiter.

Dashboard/Startseite

Das Dashboard zeigt dem Benutzer Bücher in den von ihm bevorzugten Kategorien an. Links in der Sidebar sind die ausgewählten Genres, die Badges, die man im Lauf der Zeit verdient hat, sowie die Lieblingsverlage. Außerdem hat man einen Überblick darüber, welches Buch man noch rezensieren muss („What did you think?„). Um eine Rezension abzugeben, klickt man dort auf „Add a Review or Feedback“. Dazu komme ich aber später noch.

Die grüne Leiste oben zeigt an, wo man sich gerade befindet und über die Leiste kann man auch zu anderen Unterseiten navigieren, wie zum Beispiel zum „Shelf“ bzw. Bücherregal. Darunter befindet sich noch eine Suchmaske.

Mit einem Klick auf seinen Namen rechts oben gelangt man zum Profil.

Profil

So sieht das eigene Profil aus. Man kann ein Foto hochladen, eine Bio erstellen sowie Links zum Blog oder Social Media-Plattformen angeben. Zudem wird hier auch die „Feedback Ratio“ angezeigt. Was das genau ist, könnt ihr in der Knowledgebase nachlesen. Dort findet ihr jede Menge nützliche Informationen rund um NetGalley.

Shelf/Ihr Bücherregal

Find Titles/Titel finden

Browse Publishers/Verlag finden

Rezension hinzufügen

So sieht das Formular aus, um eine Rezension zu verfassen. Ich denke, das ist alles selbsterklärend, oder? Übrigens gibt es zwei Wege, um dorthin zu gelangen. Den ersten habe ich euch oben beim Dashboard schon kurz erläutert. Ein anderer Weg ist über das Bücherregal. Dort klickt ihr auf „Give Feedback“ und schon gelangt ihr ebenfalls zu dem Formular.

Übrigens kann ich euch auch den NetGalley-Blog empfehlen, um zum Beispiel neue Bücher zu entdecken oder Blogger kennenzulernen. Hilfreich ist auch das NetGalley 1×1!

Noch eine kleine Anmerkung zur englischen Seite: oft ist es so, dass manche Bücher nicht für jedes Mitglied zu haben ist. Das erkennt ihr an den Flaggen neben dem Request-Button. Ist dort die EU-Flagge, ist es kein Problem.

Meine Erfahrungen mit NetGalley

Mitglied bin ich bei NetGalley seit 2015. Ich hätte nicht gedacht, dass es wirklich funktioniert und ich Rezensionsexemplare bekomme, aber mittlerweile habe ich auf diese Weise schon einige erhalten und so auch neue Autoren kennengelernt. Oft landen die Bücher auf meinem Amazon-Wunschzettel – vor allem dann, wenn ich sie als EU-Mitglied nicht bekomme.

Geld bekommt man für seine Rezensionen nicht, allerdings „verdient“ man Badges, die man auf seinem Blog präsentieren kann. Meine findet ihr rechts in der Sidebar. Mittlerweile gehöre ich zu den „Top Reviewern“. Das bedeutet, dass mindestens drei meiner Rezensionen auf den Detailseiten erschienen sind. Man wird also mit Ruhm und Ehre entlohnt. Außerdem erhält man ja die Bücher gratis.

Wer jedoch lieber gedruckte Bücher liest, wird hier nicht glücklich. Denn die Plattform bietet nur E-Books an. Ansonsten kann ich jedem Buchblogger NetGalley nur empfehlen!

3 Kommentare

  1. Hallo Verena,
    seit ich blogge lese ich wieder lieber Print.
    Es fällt mir dann einfach die Rezensionen zu schrieben, weil ich besser durchblättern kann.
    Meine Erfahrung mit Netgalley war nicht so gut.
    Nach dem letzten deutschen Buchpreis gab es Bücher von der Longlist. Eines habe ich angefordert, es war in einem nicht skalierbaren PDF-Format. Auf dem eReader kaum zu lesen.
    Ansonsten finde ich das Portal schön aufgemacht, leider werden nur selten Bücher angeboten, für die ich mich wirklich interessiere.
    Viele Grüße
    Silvia

    AntwortenAntworten
  2. Ich mag netgalley sehr, leider hat es meiner Meinung nach ein Bug. Ich bin ja im Blogverteiler von Impress und DarkDiamonds, so wenn ich nun die Links dazu bekomme, aber das Buch net anfordere, wird es dennoch in meiner Statistik unter Approved gezählt. So hab ich gar nicht die Möglichkeit auf 100% zu kommen =( nervt mich ungemein. Ich komme selbst wenn ich bei allen runtergeladenen Bücher ein Feedback sende nur auf 60%

    Ansonsten ist es echt Top und sehr komfortabel 😀

    AntwortenAntworten
  3. @Silvia: kennst du denn das Bloggerportal von Randomhouse? Da kann auch man Rezensionsexemplare anfordern – aber eben gedruckte und die Seite ist verlagsbezogen.

    @Sabrina: ist ja doof. 😞 Hast du dich denn schon an den Support gewandt?

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.