Der Büchersonntag

beendet: „The Summer Seaside Kitchen*“ von Jenny Colgan. Am Ende des Buches gibt es übrigens auch ein paar lecker klingende Rezepte.
Während Jenny Colgan mich auf eine einsame Insel ganz im Norden von Schottland geführt hat, nimmt der Autor T.A. Williams mich in seinem Roman „To Rome, with Love*“ mit auf eine Radtour durch Italien, nämlich von Venedig nach Rom. Gut, dass ich die Tour nur im Kopf erlebe, denn ich fürchte, dass ich sie in der Realität nicht schaffen würde.

In den nächsten Tagen wird es zu beiden Romann eine Mini-Rezension geben.

aktuell: Diesmal wieder ein Rezensionsexemplar (via NetGalley): „Summer at Conwenna Cove*“ von Darcie Boleyn.

neu: Auf Instagram hat Dani aka Bröselchen eine neue Zeitschrift vorgestellt: Creative Lettering ist das erste deutsche Magazin über Handlettering. Das Original stammt aus den Niederlanden. Ob die 6,90 Euro es wirklich wert sind? Das musste ich herausfinden und habe mir das Heft gekauft. Es ist okay, schön gemacht und die Tipps sind auch hilfreich. Allerdings steht da nichts drin, was nicht auch schon in diversen Büchern steht, wie zum Beispiel dem aus dem Frech Verlag.

Blog: Hier hat sich wenig getan. So gab es am Freitag nur den zweiten Teil des Fragebogens „Was liest du?“. Intern hat sich was geändert, denn in den letzten Tagen hat das Plugin NoSpamNX einen großen Haufen Spam zugelassen, sodass ich andauernd Mails über neue Kommentare erhielt. Jetzt habe ich wieder die AntispamBee installiert, in der Hoffnung, dass man trotzdem kommentieren kann. Ich hatte ja das Problem, dass die Kommentare „leer“ waren beim Abschicken. Da allerdings immer wieder Spamkommentare reinkommen, allerdings auch als solche gekennzeichnet, scheint das Plugin wieder richtig zu laufen.

Außerdem habe ich auf der Info-Seite den Text über mich geändert. Mal wieder.

Ego: Ich habe die Kármán am Freitag ganz alleine verteilt! Außerdem ist mein Artikel in der aktuellen Ausgabe und natürlich auch online. Übrigens brauche ich noch ein Foto von mir und einen Text über mich für die Seite.

Links: In dieser Woche habe ich ein paar Rezensionen zu Büchern gesammelt, die interessant klingen. „Mädchen aus Papier“, rezensiert von Louisa, handelt von einem Mädchen, was zwölf Jahre vermisst wird und plötzlich wieder auftaucht. Simone hat „Der Galgen von Tyburn“ von Ben Aaronovitch gelesen und eine kleine Rezension dazu verfasst. Und zu guter Letzt: „Unland“, ein Jugendthriller.

Serien verschlingen: Ein paar eher unbekannte Serien-Schätze stellt Nomnivor vor.

Und wer ein echter Bookstagrammer werden will, sollte sich die 12 Tipps von paperfury anschauen und beherzigen. Außerdem schreibt sie in einem anderen Artikel, welche Eltern aus YA-Romanen ihr eigenes Buch verdient haben.

Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.