Rezension: Yummy Books! In 50 Rezepten durch die Weltliteratur

Cara Nicoletti ist Konditorin, Köchin und Metzgerin aus New York, aber auch eine Leseratte. In ihrem Buch „Yummy Books! In 50 Rezepten durch die Weltliteratur“ erzählt sich zu jedem Buch ihre persönliche Geschichte, zum Beispiel wann sie das Buch gelesen hat und warum. Dazu gibt es ein Rezept zu einem in dem entsprechenden Buch erscheinen Gericht. Ob nun Rollbraten vom Schweinekopf, gegrilltes Roastbeef, Eintopf mit Muscheln, Krabben und Dorsch (diese Gerichte sind leider gar nicht mein Fall) oder Süßspeisen wie Cookies und diese wunderbar luftigen Buttermilchpfannkuchen aus Pippi Langstrumpf, die es letzten Freitag für meinen Freund und mich zu Mittag gab.

Ihr merkt schon: „Yummy Books!“ ist kein klassisches Kochbuch. Unterteilt ist es nicht nach Kategorien der Rezepte, sondern nach Altersstufe: Kindheit, Jugend und Studium sowie Erwachsenenalter. Ich muss gestehen, dass ich die meisten Bücher nicht gelesen habe und auch zum Teil gar nicht kenne. Tatsächlich sind auch ein paar, aber wenige, vertreten, die bisher noch nicht ins Deutsche übersetzt wurden. Bücher, die ich immerhin gelesen habe, sind „Hänsel und Gretel“, „Pippi Langstrumpf“ und „Der Geheime Garten“ von Frances Hodgson Burnett.

Vielleicht sollte ich dem einen oder anderen Buch auch eine Chance geben. „Stolz und Vorurteil“ habe ich zum Beispiel auf Englisch bei meinen Eltern in meinem Zimmer stehen. „Wer die Nachtigall stört“ findet auch Erwähnung und das Rezept Biscuits mit Sirupbutter lässt das Wasser in meinem Munde nur so fließen.

Wie bereits schon erwähnt, habe ich die Buttermilchpfannkuchen nachgebacken. Als großer Fan von Buttermilch und Pfannkuchen stand das schon sehr schnell fest. Ich habe allerdings statt, wie im Rezept angegeben, aus Mangel an Natron mehr Backpulver genommen. Mittlerweile befindet sich wieder eine Packung Natron im Schrank. Und auch habe ich keine Butter, sondern Margarine verwendet. Das liegt einfach daran, dass ich nie Butter kaufe. Zum Braten nehme ich Margarine und aufs Brot und in Kuchen kommt Joghurt-Margarine, die allerdings nicht zum Braten geeignet ist. In die Pfannkuchen kommt geschmolzene Butter (hier also Margarine). Als Garnitur habe ich der Jahreszeit entsprechend frische Erdbeeren genommen und Puderzucker.

Das Ergebnis: sehr sehr lecker, aber auch sehr sättigend.

Fazit

Interessantes Kochbuch – ist es überhaupt ein Kochbuch? Auf jeden Fall ist es mal was anderes. Besonders gefällt mir die persönliche Note. Cara Nicoletti erzählt nicht einfach nach, worum es in den Büchern geht, sondern vielmehr erfährt man, wie sie und das Buch zusammen gefunden haben und ob sie es genossen hat. Mit Pippi Langstrumpf konnte sie übrigens als Kind nicht viel anfangen.

Das Cover ist vielleicht nicht unbedingt vegetarierfreundlich, da die Autorin dort mit einem großen Stück –  was ist das überhaupt? Irgendwann von einem Tier jedenfalls. – totem Tier posiert. Aber sie ist ja auch unter anderem Metzgerin.

Die Rezepte sind gemischt, sodass für jeden etwas dabei ist. Auch sind teilweise ungewöhnliche Rezepte dabei. Noch mehr hat sie übrigens auf ihrer Internetseite aufgelistet. Sortiert nach Autor oder Kategorie. Darunter finden sich auch Autoren wie Stephanie Meyer, Louisa May Alcott und Roald Dahl.

Erhältlich ist das Buch seit dem 13. Juni 2017 überall dort, wo es Bücher gibt, unter anderem natürlich bei amazon*. Zur Leseprobe geht es hier entlang.

P.S.: Sorry, aber bei dem Beitragsbild habe ich leider „Yummi“ statt „Yummy“ geschrieben. Ups!

Vielen Dank an Suhrkamp für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Yummy Books! - In 50 Rezepten durch die Weltliteratur
Cara Nicoletti
Kochbuch
suhrkamp taschenbuch
13. Juni 2017
gebunden
332
http://www.suhrkamp.de/buecher/yummy_books_-cara_nicoletti_46776.html

Denn Nicoletti ist nicht nur Konditorin, Köchin und die mit Sicherheit charmanteste Metzgerin in ganz Brooklyn, sondern auch ein ausgesprochener Bücherwurm. Wer könnte also besser die beiden schönsten Dinge im Leben zusammenbringen als diese hungrige Leserin?
Angefangen hat alles in der Fleischerei des Großvaters in Boston, Massachusetts, in der Cara bereits als Mädchen stapelweise Bücher verschlang. Später zog es sie nach New York, wo sie zwischen dem Bücherwälzen fürs Literaturstudium und der Arbeit in Brooklyns bekanntester Metzgerei schließlich auf die Idee kam, aus ihrer Doppelleidenschaft eine einzige zu machen – indem sie die kulinarischen Passagen ihrer Lieblingsbücher nacherzählte und die besten Rezepte kurzerhand nachkochte. Von Pippi Langstrumpfs »Buttermilchpfannkuchen« über das »perfekt gekochte Ei« von Jane Austen bis hin zu Jonathan Franzens »Schokoladen-Cupcakes mit Pfefferminz-Buttercreme« – Nicoletti lässt uns nicht nur das Wasser im Munde zusammenlaufen, sondern verführt uns auch zum Nachlesen und Nachkochen. Ein perfektes Geschenk für Lesewütige und ein Buch, das rundum glücklich macht.

1 Kommentare

  1. Ein echt besonderes Kochbuch. Ich finde auch diese Serien-Kochbücher ziemlich cool 😀

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.