schöne Notizbücher: #diogenesnotes

Ich liebe Notizbücher! Trotz iPhone nutze ich tatsächlich auch noch einen analogen Kalender und halte meine Notizen am liebsten per Hand, also mit Stift und Papier, fest. Natürlich nutze ich auch die Notes-App von Apple oder den Reminder, vor allem weil letzterer mich besser an Dinge erinnern kann, als ein Kalender oder Notizbuch aus Papier. Papier macht kein Geräusch oder gibt eine Nachricht aus, um mich an einen Termin zu erinnern. Schade eigentlich. Kann das mal jemand erfinden?

Aber worauf ich hinaus will: die mittlerweile nicht mehr ganz so neuen Notizbücher von Diogenes. Erschienen sind sie bereits Ende April diesen Jahres. Als ich das erste Mal Bilder davon im Internet gesehen habe, war ich direkt angetan. Denn schlichte Notizbücher (und Kalender) finde ich am schönsten.

Die in roten Leinen gebundenen Bücher kommen in drei Größen daher: Large, Medium und Small und sind ab 10 Euro überall dort zu haben, wo es Bücher gibt. In Aachen habe ich sie vor einiger Zeit zum Beispiel im Buchladen 39 gesehen.

Die Seiten der Notizbücher sind blanko, jedoch gibt es am Ende immer ein liniertes bzw. kariertes Blatt, was man, wie übrigens alle anderen Seiten auch, einfach heraustrennen kann. Beim Schreiben des Spruchs (siehe Beitragsbild) habe ich einfach die linierte Seite unter die weiße gelegt und versucht, mich an den Linien zu orientieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Tuschestifte (in dem Fall Pitt Artist Pen von Faber Castell) ein wenig auf das darunter liegende Blatt durchgeht. Fürs Handlettering sind die Notizbücher also nicht sehr gut geeignet, würde ich sagen. Allerdings habe ich sie auch nur mit dem genannten Stift getestet. Ich werde sie sowieso nur als Notizbücher nutzen und dann schreibe ich am liebsten mit Kugelschreiber. Vielleicht aber könnte ich sie als Skizzenbücher verwenden.

Die Bilder zeigen euch die karierte bzw. linierte Seite des großen Notizbuches. Das habe ich für mein Handlettering benutzt.

Zum Schluss habe ich noch einen Größenvergleich: Mein iPad Air hat einen 24,64 cm großen Bildschirm und das große Notizbuch ist 12,8 x 18,8 cm groß.Und auch hier passt die Farbe wieder gut meiner roten Schutzhülle. 😉

Und mein Fazit? Wer Notizbücher liebt, wird diese ganz sicher ebenfalls lieben. Sie sind sehr leicht, nehmen keinen Platz weg und sie werden ein treuer Begleiter im Alltag sein.

Vielen Dank an den Diogenes Verlag für die Musterexemplare!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.