Der Büchersonntag

aktuell:The Antique Love*“ von Helena Fairfax. Habe ja letztens schon mal ein Buch von ihr gelesen.

beendet:Luftschiff*“ von Stefan aus dem Siepen. Ein merkwürdiges Buch. Das ist aber nicht negativ gemeint. Der Roman ist eben anders. Auf Instagram wurde mir „Das Seil“ empfohlen. Mal schauen!
Danach brauchte ich aber erst mal wieder ein wenig Romantik und habe mir „A Spell in Provence*“ von Marie Laval gekauft und gestern auch beendet. Der Roman ist nicht nur ein typischer Frauenroman (ihr wisst schon: Frau wagt Neuanfang, trifft auf einen gut aussehenden Mann aus der Nachbarschaft, sie findet ihn erst arrogant, dann verlieben sie sich, aber sie können oder wollen es nicht zulassen, weil ist eben so und dann gibt’s aber dann „kriegen sie sich doch“, wie meine Mutter sagen würde), sondern auch mysteriös und spannend. Zum Teil ist es sogar etwas blutig und ich denke, eine Triggerwarnung wäre auch nicht verkehrt gewesen. Es geht nämlich um einen uralten Kult, bei dem Menschen geopfert werden, Vergewaltigungen und Entführung. Also nun wirklich kein klassischer Liebesroman.

neue Zeitschriften

neu: „A Spell in Provence“ habe ich mir bereits am Montag gekauft. Außerdem zogen zwei neue Zeitschriften bei mir ein. Zwischen der verhauenen Rhetorik-Prüfung und arbeiten hatte ich am Donnerstag noch etwas Zeit und wollte eh noch eine Weile alleine sein, also bin ich zur Mayerschen, um mir dort die neue Ausgabe der Creative Lettering zu kaufen. Beim Stöbern sah ich dann auch noch eine neue Spotlight-Ausgabe.

Ego & Uni: Oben habe ich es ja bereits verlauten lassen: ich Esel habe die mündliche Rhetorik-Prüfung nicht bestanden und darf nächsten Monat noch mal ran. Eigentlich hätte es mir ja klar sein müssen. Ich habe meine Rede in kompletten Sätzen geschrieben, damit ich mich nicht verhaspel, weil ich dann plötzlich die Stichworte nicht verbinden kann. Das Ganze war dann aber vorgelesen, als wie eine Rede vorgetragen. Peinlich, aber ich saß vor den beiden Prüfern und musste weinen. Mit 31 Jahren! Hallo?! Ich war so frustriert, so traurig. Mit Erfolgserlebnissen bin ich, seit ich im Oktober mit dem Studium begonnen habe, nicht gerade gesegnet. Ich habe das Gefühl, immer irgendwas falsch zu machen. Naja, nicht nur das Gefühl. Denn es ist ja Fakt, dass ich im letzten Semester meine beiden Klausuren, die ich in Informatik geschrieben habe, nicht bestanden habe. Mich plagen also wieder einmal Selbstzweifel.

Blog: Wieder keine Rezensionen, dafür ein kurzer Artikel zum Buchblog-Award  und der Monatsrückblick zum Juli. Außerdem könnt ihr nun meine iPhone-Playlist hören, siehe rechts in der Sidebar. Ich habe nämlich nun endlich Spotify Premium (natürlich die Studenten-Version) und habe für’s Handy eine Playlist angelegt. Dort befindet sich alles Mögliche an Musik – nämlich die, die ich nicht in meiner iTunes Library habe. Die bunte Mischung reicht von 90s Pop (und auch 2000er) über bißchen Charts (oder so) bis hin zu Rock/Metal. Vielleicht gefällt euch ja meine komische Mischung.

Diese Woche wollte ich eigentlich auch noch Fotos machen für meinen Handlettering-Artikel. Habe ich aber nicht gemacht.

Links: Nicht nur in Cara Nicolettis Buch „Yummy Books!“ findet ihr Rezepte aus der Literatur, sondern auch im Blog schiefgelesen.

Letzten Sonntag habe ich euch von der Vernetzungsaktion für kleine Blogs von der Bücherkrähe erzählt. Vor ein paar Tagen wurde ich auf die Blogpatenschaft aufmerksam, eine Idee von Friedelchen.

Auch bei der Bücherkrähe entdeckt: ein Artikel über Graphic Novels.

Auf meiner Wunschliste steht unter anderem „The Gentlemans Guido To Vice And Virtue“ von Mackenzie Lee. About Happy Books hat die Leseprobe gelesen und darüber geschrieben.

Und nun noch ein paar Rezensionen, die ich gefunden habe:

„Es ist Liebe“, rezensiert von Janine.
„Unorthodox“, entdeckt auf belletristiktipps

Fotos:

1 Kommentare

  1. Café Noir

    >>Danach brauchte ich aber erst mal wieder ein wenig Romantik<>Zum Teil ist es sogar etwas blutig und ich denke, eine Triggerwarnung wäre auch nicht verkehrt gewesen. Es geht nämlich um einen uralten Kult, bei dem Menschen geopfert werden, Vergewaltigungen und Entführung.<<

    Ja nee ist klar … 😀 😀 😀

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.