Der Büchersonntag

beendete Bücher

The Little Deli by the Lake*“ von Phillipa Ashley – war okay, mehr leider nicht.

neue Bücher

Living the Dream*“ von Lauren Berry, meine Entdeckung bei der Mayerschen. Das Cover hat mich als erstes angesprochen und natürlich auch der Titel.
Außerdem ist diese Woche das neue Buch von Jenny Colgan angekommen: „The Endless Beach*“ ist am 11. Januar erschienen.

aktuell lese ich

„The Endless Beach“. Mal schauen, wie es auf der Insel weiter geht und vor allem mit Flora und Joel. Was ich von Joel halten soll, weiß ich noch nicht. Schon im ersten Teil war er mir nicht ganz sympathisch.

Blog

Wie ihr seht, habe ich dem Blog einen neuen Header verpasst. Ich mochte den alten, weil ich ihn selber von Hand gemalt habe. Aber irgendwie fand ich ihn dann doch zu groß und überladen und bunt. Also habe ich spontan einen neuen gemalt. Ich hoffe, er gefällt euch.

Wenn ihr euch umschaut, fällt euch vielleicht auch auf, dass ich ein wenig mit den Widgets gespielt habe. Die Sidebar habe ich aufgeräumt. Stattdessen sind einige der Widgets aus der Seitenleiste in den Footer gewandert. Aber auch dort unten habe etwas Neues hinzugefügt, ebenso ganz oben. Und ich habe mir mal die Dokumentation zu meinem Theme angeschaut. Dort habe ich unter anderem entdeckt, dass es Shortcuts gibt!

Außerdem habe ich am Freitag einen neuen Artikel veröffentlicht. Dort habe ich euch erzählt, welche Bücher bei mir eingezogen sind.

Nächsten Monat möchte ich gerne bei Nias Aktion „28 Days of Blogging“ mitmachen. Daher suche ich jetzt fleißig nach Ideen, mit denen ich 28 Blogartikel füllen kann. Wenn euch etwas Cooles einfällt, ein Thema, worüber ich schreiben soll, lasst es mich wissen!

Ego & Uni

Am Donnerstag war ja ein Orkan. In Aachen war es zum Glück nicht extrem. Ich war arbeiten und hört vormittags zwar Wind am Dach rappeln, aber es schien hier nicht ganz so schlimm zu sein. Als ich um 13 Uhr ging, war es fast windstill. Dafür fuhr kein Zug mehr und mein Freund war im Büro in Köln. Da ich leider immer noch nicht alleine Auto fahre, musste mein Vater fahren. Ich hatte schon Angst, ich müsste die Nacht alleine verbringen.

Ich hab dann gehört, dass der Orkan Kyrill am Donnerstag genau 11 Jahre her war. Die Zeit ist so schnell vergangen! Ich weiß noch genau, was ich an dem Tag gemacht habe. Ich hab zu der Zeit die schulische Ausbildung zur IT Assistentin gemacht und mein damaliger Freund, der eine Klasse über mir war, war auf Klassenfahrt. Mit einer Freundin war ich bei einem Freund, der uns beim Programmieren oder so helfen sollte. Der hat uns abends noch nach Hause gefahren und da war es schon stürmisch. Der Weg führte uns ein Stück durch einen Wald. Etwas später muss genau da wohl ein Baum auf die Straße gekippt sein. Irgendwie war uns nicht bewusst, wie krass das war. Wir hatten ja noch keine Smartphones, mit denen wir ständig online waren, um Nachrichten zu lesen.

Und zum Thema Uni: das Referat über Zeichenmetamorphose, was wir am Freitag halten sollen, wurde verschoben auf den 2. Februar. Die Dozentin war schon wieder krank. Bei der müssen wir übrigens auch eine Hausarbeit schreiben. Dazu wollte ich eigentlich mal in ihre Sprechstunde.

Aus der Blogosphäre und dem restlichen Internet

20 vergessene Wörter, die heute ganz nützlich wären – zum Beispiel dysania. Das sind übrigens alles englische Wörter.

Auch bei langweiledich.net gefunden: Omoshiri Block. Dieser Notizblock wird zur Skulptur.

Rattatatam – Mein Leben mit der Angst von Franziska Seyboldt, rezensiert von Anna. Ich ärgere mich, dass ich damals, als es mit meiner Angststörung so schlimm war, kein Tagebuch darüber geführt habe. Denn viele Situationen habe ich nach fast 20 Jahren vergessen oder verdrängt. Ich erinnere mich noch, wie es angefangen hat. Nämlich in der Schule. Ich meine, es war im Februar 2000. Kein Wunder, dass ich damals seit der ersten Panikattacke, die ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht also solche einordnen konnte, sehr ungern zur Schule ging und zu Hause bleiben wollte. Vielleicht ist das mal ein Thema für einen ganzen Artikel, wenn ich schon kein ganzes Buch zusammen bekomme. Hättet ihr Interesse daran?

Schöne Idee: 1000 Fragen an sich selbst und die Fragen auf dem Blog stückweise veröffentlichen. Die Fragen stammen aus einer Flow-Beilage, die ich leider weggeschmissen habe, glaube ich. Jedenfalls hatte ich die Idee mit den Blogartikeln auch, als ich das Heftchen in den Händen hielt. Leider habe ich sie nicht umgesetzt. Aber die Idee hatte ich wohl nicht allein.

Was man mit gebrauchten Büchern machen kann, erklärt Karla Paul. Bei Momox habe ich früher auch schon einige Bücher verkauft.

Wart ihr eigentlich schon mal in Rom? Ich war 2010 dort, meine erste Flugreise. Fotos könnt ihr auf meinem (mittlerweile nicht mehr aktiven) Deviant-Account sehen. Wie ich darauf komme? Tripfiction stellt 10 Bücher vor, die in der ewigen Stadt spielen.

Eine schöne Idee habe ich bei „read books and fall in love“ gefunden: beim #writingfriday geht es darum, jeden Freitag einen Text zu einem bestimmten Thema zu schreiben.

Fotos der Woche

Wie war eure Woche? Habt ihr ein neues Buch entdeckt? Welches Buch lest ihr gerade? Erzählt es doch in den Kommentaren!

1 Kommentare

  1. Ich bin ja froh, dass bei uns der Sturm bzw. Orkan nicht so schlimm war und das Chaos uns erspart blieb. Das sah ja in vielen Orten anders aus, gut dass dein Vater dann zur Stelle war und dich nach Hause fahren konnte.

    Den neuen Header finde ich übrigens toll, der gefällt mir super ;). Was dein REferat anbelangt drücke ich weiterhin die Däumchen, doof dass das nun verschoben wurde, aber man weiß ja nie was da gesundheitlich gerade los ist.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Wow da hast du dir aber auch eingies vorgenommen, da wünsche ich dir vie Erfolg bei der Umsetzung und bin gespannt, ob du das Ziel auch dieses Jahr noch toppen kannst.

    Ich habe schon gehört, dass Gabaldon dann wohl anfängt manche Dinge ziemlich ausführlich zu beschreiben, die unnötig sind. Bisher gefällt mir die Reihe noch gut, aber mal schauen ob das so bleibt. Die Serie finde ich allerdings super. Du musst unbedingt weiter schauen, denn das lohnt sich alleine schon für die dritte Staffel die die bisher beste und spannendste der Serie war.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.