Der Büchersonntag

beendet:Return to Castle Bay *“ von Phillipa Ashley. Schönes Buch! ❤︎ Zwar habe ich das Buch gekauft und nicht als Rezensionsexemplar erhalten, aber ich möchte dennoch gerne eine Rezension dazu schreiben. Eigentlich könnte ich das sowieso öfter machen. Unabhängig von Rezensionsexemplar oder gekauftem Buch.

aktuell:The Muse*“ von Jessie Burton, Autorin von „The Miniaturist.“ Übrigens kommt „The Miniaturist“ ins Fernsehen, zumindest wird die Verfilmung im Herbst im BBC anlaufen.

neu: Ein neues Buch habe ich nicht gekauft. Nur neue Kleidung.

Blog: Neuer Monat, neuer Monatsrückblick. Außerdem habe ich in dieser Woche eine neue Rezension veröffentlicht. Und ich sollte mal meine Rezensionen bebildern. Leider ist das bei E-Books etwas schlecht, vor allem, wenn die Rezensionsexemplare, die ich durch NetGalley erhalte, kein Cover haben. Da muss ich mir mal was einfallen lassen. Ich bin ja auch kein Freund davon, für Fotos viel Aufwand zu betreiben. So mit Blumen und anderen Accessoires.

Ego: Yoga am Montag war anstrengend, weil es so heiß war. Am Mittwoch habe ich nachmittags die Kármán verteilt, aber irgendwie hatte ich wenig Erfolg. Mittags vor der Mensa ist wohl besser, aber da konnte ich nicht. Außerdem habe ich meine Bewerbung für Sprach- und Kommunikationswissenschaft abgegeben. Jetzt heißt es warten und hoffen, dass ich genommen werde. Nächsten Samstag bin ich übrigens auf der Litblogcon in Köln. Endlich nutze ich mal mein Semesterticket aus!

Links: Ich selber bin meistens zu faul, Neuerscheinungen zu recherchieren, obwohl es eigentlich keine schlechte Idee wäre. Aber nunja. Wer wissen möchte, welche Bücher in diesem Monat erscheinen, kann mal bei Philip von Bookwalk oder Inga von schonhalbelf vorbeischauen.

Rechtsanwalt Tilmann Winterling beantwortet 5 rechtliche Fragen beim Buchbloggen. Im deutschen NetGalley-Blog erklärt er, ob eine Rezension Werbung ist, wenn man ein Exemplar vom Verlag erhalten hat. Außerdem geht es um die Impressumspflicht sowie die Frage, wieso man ein E-Book nicht weitergeben darf.

Und noch was zum Thema Schreiben: ich habe einen Artikel zum Umgang mit Marken und Namen in Büchern entdeckt, der für viele bestimmt nützlich ist.

Fotos:

vielleicht interessiert dich auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

ich stimme zu