wo ich am liebsten lese

Eigentlich lese ich überall. Ob ich nun auf den Bus oder Zug warte, im Bett liege oder auf der Couch, im Wartezimmer sitze oder es noch ein paar Minuten dauert, bis das Seminar oder die Vorlesung beginnt. Auch kann ich gut im Bus lesen, sogar, wenn ich rückwärts sitze. Im Zug hat das schon immer geklappt. Zumindest, seit ich immer ein Buch dabei habe. Ich habe nämlich nicht immer ein Buch dabei gehabt. Früher jedenfalls bin ich nie auf die Idee gekommen, mir etwas zum Lesen einzustecken.

Mittlerweile gehe ich gar nicht mehr ohne Buch oder Kindle aus dem Haus – es sei denn, ich muss nur schnell zum Supermarkt oder mache einen Spaziergang. Auch wenn ich mit meinem Freund in die Stadt fahre, lasse ich meine Lektüre zu Hause. Fahre ich aber zur Uni/Arbeit oder zu meinen Eltern, kommt das Buch immer mit. In meiner Mittagspause, zumindest im Frühling/Sommer, sitze ich auch gerne mal auf dem Katschhof in der Sonne (oder im Schatten) und lese ein wenig. Im heimischen Garten lese ich natürlich auch gerne. Oft verbringe ich stundenlang auf der Terrasse. Dabei muss ich allerdings immer daran denken, mich mit Sonnencreme einzucremen.

Eher selten lese ich in Cafés. Zumindest gehe ich nicht zum Lesen in ein Café. Es kommt aber schon mal vor, dass ich in meiner Mittagspause zu Starbucks gehe, weil es zum Beispiel regnet oder es zu kalt ist oder ich einfach keine Lust mehr habe, eine Stunde durch die Innenstadt zu laufen. Dann gönn ich mir einen Vanilla Latte und setze mich in eine Ecke.

Wo ich aber nicht lesen kann, ist im Auto. Manchmal klappt das zwar, aber oft bevorzuge ich es, währenddessen Musik zu hören. Ich spreche übrigens von mir als Beifahrerin. Wenn ich selber hinter dem Steuer sitze, lese ich natürlich nicht. 😉

Vor vielen Jahren, nämlich vor fast 10, habe ich übrigens einen ähnlichen Artikel geschrieben.

Und wie lest ihr?

Wo lest ihr am liebsten? Könnt ihr im Auto/Zug/Bus lesen?

vielleicht interessiert dich auch

Kategorie Bücher

30+. Bloggerin seit 2004. Hobbyautorin. gelernte PKA. Abitur 2016 auf dem zweiten Bildungsweg. Studentin (Sprach- und Kommunikationswissenschaft).

1 Kommentare

  1. Ich lese sehr gerne im Zug und tue das während des Semesters auch viel. Da lenke ich mich (auch wegen eher sporadischer Internetverbindung) nicht vom Buch ab und solange niemand in der Nähe laut redet, kann ich mich da auch super konzentrieren. Im Bus oder Auto kann ich das nicht, zumindest nicht in Städten. Auf der Autobahn ist das meist kein Problem, wenn man nur geradeaus fährt. Am liebsten ist es mir aber wohl immer noch zu Hause.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

ich stimme zu