mein erster Beitrag zum Media Monday (374)

Damit mein Blog mal wieder mit mehr Inhalt (und nicht nur aus dem Büchersonntag besteht) gefüllt wird, nehme ich heute zum ersten Mal am Media Monday von Wulf teil. Dabei stellt Wulf jeden Sonntag einen Lückentext bereit, den die Teilnehmer ausgefüllt in ihrem Blog veröffentlichen können. Diese Aktion existiert, wie man an der Zahl erkennt, schon eine ganze Weile. 

Meine Ergänzungen sind fettgedruckt. 

1. Der Song „What is Love“ von Haddaway ist für mich ja unweigerlich verknüpft mit dem Straßenfest, welches in den 80er bzw. 90er Jahren in meiner elterlichen Straße für alle Anwohner veranstaltet wurde

2. Stapel ungelesener Bücher (SuB), ungesehener Filme (SuF) oder einfach „Pile of Shame“ – ich persönlich komme ja bei meinem SuB kaum hinterher, alles zu lesen, was ich gerne würde, denn immerhin habe ich Geld dafür bezahlt und es sind bestimmt lesenswerte Bücher .

3. Die Alex Verus-Reihe von Benedict Jacka hat es mir durchaus angetan, jedoch bin ich mir irgendwie unsicher.

4. Im Moment beschäftige ich mich ja ausgiebig mit Kommunikationswissenschaft.

5. Immer wieder interessant, dass man in Filmen quasi nie sieht, wie jemand auf die Toilette geht.

6. „The Lost Plot“ von Genevieve Cogman war ein richtig tolles Buch, denn ich mag die Reihe.

7. Zuletzt habe ich „Guten Morgen, Genosse Elefant“ abgebrochen und das war ____ , weil ich keinen Zugang zu der Geschichte gefunden habe.

vielleicht interessiert dich auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

ich stimme zu