Der Büchersonntag

Guten Morgen!

Eine spannende Woche ist vorbei und hier ist euer wöchentlicher Büchersonntag. Spannend war meine Woche deshalb, weil ich am Dienstag und Freitag am Lehrstuhl war, an dem ich nun arbeite. Dienstag war ich unter anderem wegen der Klausureinsicht da, aber auch, um zu besprechen, was als Hiwi auf mich zukommt. Freitag habe ich an einem Workshop über systematische Literaturrecherche teilgenommen und dabei auch einiges gelernt, was mir aber noch nicht viel fürs Studium bringt, aber auf jeden Fall sehr hilfreich ist. 

Mittags wird an dem Lehrstuhl immer gekocht. Jeder darf mal ran und jeder ist eingeladen, mitzuessen. Ich bin mal gespannt, wenn ich das erste Mal für so viele Leute kochen muss. Solche Aktivitäten finde ich richtig gut und sie helfen dabei, alle kennenzulernen und ins Gespräch mit ihnen zu kommen. Es gab übrigens Kuschari, wovon ich vorher noch nie etwas gehört habe. War aber sehr lecker – und sättigend.  

so sieht Kuschari aus. Nudeln, Reis, Kichererbsen, Tomatensoße, Röstzwiebel, Creme Fraiche (ja, ich weiß, da fehlen Akzente auf dem ersten e bei „Creme“ und dem i) und Petersilie.

diese Woche beendet

Rules*“ (das zweite Buch aus der Reihe um ein Internat in Cornwall) von Jenny Colgan. Am 27. September erscheint das nächste Buch*.

neue Bücher

Der Kiwi-Verlag hat mir „Befreit*“ von Tara Westover zugeschickt. Die Biografie habe ich euch bereits in einem eigenen Artikel kurz vorgestellt. 

neues Lesefutter: Befreit (Tara Westover)
Artikel zu „Befreit“

aktuell lese ich

Weil mich die Beschreibung neugierig gemacht hat und ich letztens auf YouTube ein paar Videos über ähnliche Situationen geschaut habe, lese ich „Befreit“.

Neues auf dem Blog

Abgesehen von dem oben verlinkten Artikel zu „Befreit“, sind in dieser Woche noch zwei weitere Artikel erschienen:

Rückblick: August 2018
wie es sich zum Monatsanfang gehört, habe ich mal zurück auf den August geblickt

SuB-Abbau: wo fang ich bloß an?
ziemlich viele ungelesene Bücher

Linkempfehlungen

Kinofilme, Serien – hier sind ein paar Tipps von Inga und Nicole.

„Winterhaus“, rezensiert von booknapping, klingt nach einem schönen Buch. 

Friedelchen hat den Mecker-Mittwoch eingeführt. Ihr erster Beitrag dazu dreht sich um Bücher abbrechen. Die nächsten Themen stehen auch schon fest. Ich habe zuletzt übrigens „Guten Morgen, Genosse Elefant“ abgebrochen und plane auch noch einen Artikel dazu.

Marie fragt, ob das Ende des Bad Boy-Image in Romanen kommt.


vielleicht interessiert dich auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

ich stimme zu