Der Büchersonntag

beendet

The Mister*“ von E.L. James (Rezension) – der Roman selber ist schlecht, aber es hat Spaß gemacht, ihn gemeinsam mit anderen Menschen auf Twitter zu diskutieren.

Little Women*“ von Louisa May Alcott – fast zwei Monate habe ich an dem 776 Seiten starken Buch gelesen. Weil es so unhandlich ist, habe ich es nur im Bett gelesen und nicht in der Handtasche mitgenommen, wenn ich mal unterwegs war. Meine Ausgabe enthält zwei Teile: der erste Teil ist der, den ich vor vielen Jahr als Kind mal auf Deutsch gelesen habe. Die vier Schwestern sind alle noch unter 20, die jüngste ist 12, die älteste 16. Im zweiten Teil sind zu Beginn drei Jahre vergangen. Insgesamt erstreckt sich der zweite Teil über viele Jahre, die Schwestern werden erwachsen und müssen unter anderem einen großen Verlust verkraften. Alles spielt natürlich im 19. Jahrhundert, das Frauenbild ist noch etwas anderes und da ist es etwas Besonderes, dass Jo unabhängig sein möchte. Vorbild für die Figur Jo ist die Autorin selbst.

aktuell lese ich

Liebe ist die beste Therapie*“ von John Jay Osborn

neues auf dem Blog

Leseempfehlungen

Wie umweltschädlich sind Bücher? Das versucht Marion in ihrem Artikel „Mein Freund der Baum ist tot – ruinieren Bücher den Planeten?“ zu beantworten. Ich hab vor einiger Zeit auch einen kleinen Artikel zum Thema geschrieben und auch Anja vom Bücherblog hat darüber geschrieben, wie nachhaltig Bücher sind.

Schreibt ihr auch so gerne To Do-Listen? Ich bin ein großer Freund von ihnen und anscheinend machen sie auch produktiv. Das konnte ich an mir leider noch nicht feststellen.

Eine weitere #bbfliest-Teilnehmerin hat „The Mister“ rezensiert. Unter meiner Rezension, die ich oben schon erwähnt habe, findet ihr noch mehr Links zu Rezensionen, sowohl positive als auch negative.

vielleicht interessiert dich auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

ich stimme zu