#WritingFriday: was mein Teenager-Ich gelesen hat

Das Thema, was ich mir für heute ausgesucht habe aus Elizzys Schreibaufgaben für den Februar ist: Welches Buch hat dich als Teenager (von 13 – 18) begeistert? Magst du es heute auch noch?

Teenager war ich Ende der 90er/Anfang der 2000er. Damals habe ich sehr gerne die Buchreihe „Sattelclub“ gelesen. Im Blog habe ich auch schon mal davon berichtet – unter anderem in diesem Artikel von 2012.

In den Büchern ging es, wie der Name schon verrät, ums Reiten. Als Kind wollte ich gerne reiten lernen, durfte es aber nicht. Also musste ich eben zu Büchern greifen (und der Zeitschrift Wendy, die ich entdeckt habe, als ich etwa 8 Jahre alt war). Drei 12jährige Mädchen gründen gemeinsam einen Club, den Sattelclub eben. Ihre Freizeit verbringen sie am liebsten im Reitstall und dementsprechend geht es auch in den Büchern um den Stall und was die Mädchen dort erleben. Ich erinnere mich nicht mehr so genau an alles und leider habe ich vor vielen Jahren schon die Bücher weggegeben.

Ich hatte fast alle Bücher aus der Reihe und später dann auch die neue Reihe, in der die drei Mädchen 15 oder 16 sind und da geht es auch um die typischen Probleme, die Jugendliche so haben: natürlich auch die erste Liebe. Allerdings ist das alles sehr jugendfrei gehalten und die Freundschaft der drei steht immer im Fokus – neben den Pferden natürlich. Der Unterschied ist, dass die Freundinnen in der Reihe nicht mehr nur Zeit im Stall verbringen.

Diese Bücher habe ich sogar noch. Irgendwo bei meinen Eltern. Vielleicht sollte ich sie noch mal aus der Kiste holen?! Schade nur, dass ich die anderen nicht mehr habe.

Welche Bücher habt ihr in dem Alter gelesen?

vielleicht interessiert dich auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

ich stimme zu