Der Büchersonntag

Hallo an diesem stürmischen Sonntag!

Ich hoffe, ihr seid alle sicher im Haus und könnt den Sturm mit einer Tasse Tee/Kakao/Kaffee von innen anschauen. Einen Tee werde ich mir nachher gönnen, aber leider muss ich lernen. So ist das nun mal als Student. Aber ich habe es mir ja so ausgesucht. Dennoch beneide ich meinen Mann, der Youtube schauend auf der Couch hängen kann, während ich vor meinen Lernsachen sitze. Ich sollte vielleicht noch mal einen Artikel zum Studium schreiben, oder?

aktuelles Buch

The Bookshop Book*“ von Jen Campbell. Dabei habe ich erfahren, dass es in Belgien, etwa 2 Autostunden (175 oder 151km, je nach gewählter Strecke) von hier entfernt, ein Buchdorf gibt! Der Ort heißt Redu und befindet sich in der Wallonie. Bisher habe ich noch nicht so viel von Belgien gesehen. Vor ein paar Jahren sind wir mal mit dem Zug nach Gent gefahren. In Spa war ich auch mal und in den Ardennen habe ich mal ein Wochenende gezeltet (inkl. Kanutour – oder Kajak? Ich verwechsel das immer). Ansonsten habe ich unser Nachbarland nur vom Auto aus gesehen, wenn wir an die niederländische Küste gefahren sind oder eben vom Zug aus (nach Gent bzw. London). Immerhin war ich letzten Dezember erst in Eupen, was zur deutschsprachigen Gemeinde gehört. Redu wäre doch mal ein Besuch wert, oder? Ich bezweifle allerdings, dass ich dort viele Bücher kaufen werde. Immerhin wird in dem Teil Belgiens Französisch gesprochen. Jen schreibt in ihrem Buch aber, dass dort auch englische Bücher verkauft werden.

Laut Wikipedia gibt es auch in den Niederlanden ein Bücherdorf: Bredevoort in Gelderland. Allerdings ist der Ort mit 185 bzw. 214km (je nach Strecke) weiter als Redu entfernt. Dort gibt es aber auch einen deutschen und englischen Laden.

Ein weiteres Bücherdorf in Belgien ist Damme (Provinz Westflandern). Das liegt schon fast an der Nordsee. Vielleicht können wir bei unserem nächsten Domburg-Urlaub einen kleinen Schlenker machen?!

Ihr merkt schon: mich begeistert das Thema Bücherdorf und ich möchte mich am liebsten sofort ins Auto setzen uns losfahren. Allerdings schreibe ich den Artikel um halb elf abends und zudem fahre ich nicht gerne selber Auto. Und dann ist da noch das Wetter und die Zeit. Hachja.

Stapel ungelesener Bücher?

Diese Woche ist kein neues Buch hinzugekommen. Aber ich habe mir Freitagabend spontan das neue Buch von Kathrin Weßling, „Nix passiert„, bei einer lokalen Buchhandlung bestellt. Ups. Werde es wahrscheinlich am Dienstag nach der Klausur abholen.

Neues auf dem Blog

Linktipps

Bei easypeasybooks habe ich einen interessanten Artikel zu den Hörbuch-Anbietern Audible und Bookbeat gefunden. Finde den Überblick sehr schön und endlich weiß ich auch, wo die Unterschiede liegen und auch die Vor- bzw. Nachteile. Dennoch sind Hörbücher einfach nicht mein Fall.

Videotipp 1: „An Actual Scot Reads Highlander Romances“ von Jean. Der Titel sagt schon alles, oder? Leider habe ich das Video nicht ganz gesehen, weil ich momentan mitten im Lernen stecke, aber es ist auf meiner Watch-Later-Liste!

Videotipp 2: Auch das Video von Leena habe ich noch nicht geschaut, aber es ist mit Sicherheit interessant. „I read the Extinction Rebellion book so you don’t have to!“ Tatsächlich habe ich das Buch mal gekauft, aber es liegt noch ungelesen hier.

Die beiden Videos werde ich mir also nach der Klausur am Dienstag anschauen.

Fotos

vielleicht interessiert dich auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

ich stimme zu