Der Büchersonntag

Hallo und herzlich willkommen im Monat März! In diesem Jahr habe ich noch gar keine monatlichen Rückblicke gemacht. Irgendwie habe ich darauf keine Lust. Vielleicht aber male ich wieder die gelesenen Bücher. Mal sehen. Vor ein paar Tagen habe ich noch mal ausprobiert, auf dem iPad zu malen und das hat sehr viel Spaß gemacht. So sind ein paar Instagram Sticker entstanden und ich habe auch entdeckt, dass man in der App aufnehmen kann. Die kleinen Videos verlinke ich in diesem Artikel noch.

aktuell lese ich

Notes on a nervous planet*“ von Matt Haig. In Anlehnung an „Places I have had panic attacks“ (Seite 84–85) habe ich auch mal aufgelistet, an welchen Orten (und in welchen Situationen) ich Panikattacken hatte und in einer Instagram Story gepostet.

Orte, an denen ich Panikattacken hatte.

Ein gutes Buch hat Matt Haig also geschrieben, wenn es mich schon zum Nachdenken und Reflektieren anregt. Vielleicht sollte ich auch meinen Social Media-Konsum einschränken.

aktueller SuB-Stand

Diese Woche ist, zum Glück, kein neues Buch dazu gekommen. Deshalb bleibt es bei 52 Büchern.

Neu auf dem Blog

Eigentlich sollte diese Woche meine Rezension zu Kathrin Weßlings neuem Buch erscheinen, aber bin noch nicht dazu gekommen.

Linktipps, Neuerscheinungen etc.

Vor ein paar Tagen kündigte Matt Haig sein neues Buch an: „The Midnight Library*“ erscheint am 20. August. Ist das nicht ein schöner Titel?

Welche (deutschsprachigen) Bücher in diesem Monat erscheinen, könnt ihr zum Beispiel bei Inga von schonhalbelf und Anna von Buchstabenträumerin nachlesen.

Habt ihr Sex Education gesehen? Mein Mann und ich haben vor ein paar Tagen die neue Staffel beendet und ich bin darüber etwas traurig. Jetzt heißt es wieder warten. Auf Lithub habe ich eine Auflistung der Bücher gefunden, die Maeve liest bzw. auf die sie sich in Gesprächen bezieht. Ob die Bücher aber was für mich sind? Klassiker sind nicht unbedingt mein Ding.

Noch eine Linkempfehlung zu Lithub: „The Mister“ von E.L. James soll verfilmt werden. Erinnert ihr euch noch an meine Rezension?

Instagram

Ich wollte euch ja noch die Videos zeigen von meinem Malprozess am iPad.

Bei dem zweiten Video habe ich leider vergessen, eine Vorschau auszuwählen. Verwendet habe ich übrigens Autodesk Sketchbook fürs iPad. Ich sehe gerade, dass es anscheinend nicht komplett kostenlos ist, sondern eine 7 Tage Trial-Version. Allerdings kann man sich als Student registrieren und dann kostet es nichts. 

vielleicht interessiert dich auch

2 Kommentare

  1. Oh ja ich erinnere mich noch an deine Rezension zu The Mister, habe da ja glaube ich auch kommentiert :D. Das Buch habe ich ja bewusst ausgelassen, ob es davon ne Verfilmung braucht, ich weiß nicht. Aber gut, quält man uns halt mit der nächsten Reihe von E.L. James. Ich werde wohl nach Fifty Shades eher nicht reinschauen, habe mich da nämlich schon durchgequält. Bin ja jemand in Bezug auf Filmreihen von der Fraktion: Was ich anschaue, beende ich auch.

    Ansonsten finde ich es mutig, dass du die Liste auf Instagram und auch hier auf dem Blog postest. Das ist ja immer nicht so einfach, wenn man sowas mit anderen teilt und sich dann auch angreifbar und verletzbar macht. Hut ab. Schön, wenn wir das Buch da beim Reflektieren hilft und du da was für dich selbst mitnimmst. So sollte es sein.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Verena,
    mein kompletter SuB ist leider auch noch wesentlich länger. Ich traue mich nicht mal alle zu zählen :D. Der wächst aber auch eh ständig, sodass das sowieso unnötig ist. Finde ich aber schön, wenn du dich von den Büchern trennst, bie denen du sicher weißt, dass du sie nicht mehr lesen wirst. Bei mir kommt das wohl erst wenn ich ausziehe, da trennt man sich bekanntlich ja von ganz vielen Büchern.
    Das mit dem Kaufverbot kann ich auch nie einhalten, dazu kommt aber auch zu viel Gutes raus, bei dem man schwach werden muss :D. Wünsche dir aber auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg beim SuB Abbau.

  2. @Nicole: Für einen lustigen Filmabend mit Freunden ist „The Mister“ aber bestimmt geeignet, oder? 😃 Ich habe ja noch nicht mal die 50 Shades of Grey-Reihe gesehen/gelesen und es interessiert mich auch nicht. Wen wundert’s. 😉
    Ich schaue aber tatsächlich nicht alles zu Ende. Gossip Girl z. B. habe ich immer noch nicht beendet. 😃 Das ist aber eher Faulheit. Mein Mann und ich haben außerdem schon mal Serien begonnen, aber mitten in der Staffel aufgehört (ich komm nicht mehr auf den Namen. Die kam letztes Jahr auf Netflix und es ist eine große Gruppe Jugendliche, die plötzlich alleine in der Stadt sind. Alles ist ausgestorben … war irgendwie sehr merkwürdig).
    Ich finde es wichtig, dass über psychische Probleme gesprochen wird, denn so erfahren auch andere, dass sie nicht alleine sind. Außerdem ist es ja nichts, wofür man sich schämen sollte.

Kommentare sind geschlossen.