Das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg

Abitur auf dem zweiten Bildungsweg

 

Was, schon wieder Freitag? Habe ich gerade nicht die Englisch-Klausur geschrieben? Achso, das war am Montag.

Klausuren, Klausuren – und Facharbeit

Meine erste vierstündige Klausur habe ich also hinter mir. Und komischerweise habe ich die Zeit auch voll ausgenutzt. Obwohl mir das Thema nicht so lag, denn in Englisch war unser Thema ja American Dream und dazu bekamen wir in der Klausur die Antrittsrede von George W. Bush aus dem Jahre 2001.

Politik ist wirklich nicht mein Ding. Dennoch habe ich die vier Stunden geschrieben und hoffe auf eine ganz passable Note. Im Vokabeltest hat es nur für eine 2- gereicht.

Mittwoch haben wir dann mal von Amerika umgeschwenkt auf Großbritannien und deren Regierung. House of Parliament, Commonwealth und so. Darüber wird dann bestimmt die zweite Klausur sein. Allerdings muss ich die nicht schreiben, weil ich am Mittwoch, pünktlich zur Anmeldefrist, meine Facharbeit in Englisch zu The Hitchhiker’s Guide To The Galaxy beantragt habe. Die Idee, über das Buch zu schreiben, kam von meinem Lehrer. Er hatte etwas Literarisches für mich vorgesehen und fragte, welches Buch ich gerade lese (gut, dass es kein ChickLit oder YA war). Ich habe auch schon online bei der Stadtbibliothek sowie den Bibliotheken von RWTH und FH gesucht, aber dort gibt es keine Bücher zu dem Thema. Allerdings wurde ich bei Amazon fündig. Schließlich muss ich 50% Internet- und 50% Buchquellen nutzen.

Für die Facharbeit habe ich nun bis Mitte Mai Zeit und sie soll bis zu 12 Seiten umfassen. Habt ihr eine Facharbeit geschrieben und Tipps für mich?

Die Woche im Schnelldurchlauf

  • Montagmorgen: 4 Stunden Klausur. 2 Stunden Geschichte.
  • Physik: war ok. VWL: Gruppenarbeit – endlich mal Abwechslung. Literatur: Gedichte u.a. szenisch umsetzen. Hat Spaß gemacht.
  • Deutsch: Da die meisten am Mittwoch Bio geschrieben haben, war diesmal nicht viel mit Unterricht (dafür habe ich bereits am Montag Deutsch verpasst). Für die Klausur habe ich bisher noch nicht soo viel gelernt. Die wird eben aus einer Szenenanalyse bestehen sowie einem weiterführenden Schreibauftrag, bei dem es um die Aktualität des Dramas bzw. dessen Ereignisse gehen wird.
  • Informatik: Ich habe ja nichts gegen Datenbanken. Aber das, was wir machen, ist so gar nicht anspruchsvoll. Erstens komme ich donnerstags nur für diese zwei Stunden zur Schule. Dann setze ich mich an den Computer, logge mich auf der Seite von Abi Online ein, öffne dort die Aufgabenstellungen und öffne schließlich die Datenbank, auf die ich ebenfalls von zu hause zugreifen könnte. Zweitens besteht dann die Aufgabe darin, SQL Befehle zu testen (Copy&Paste) oder selber welche zu schreiben. Mit ein wenig googlen und im Dokument suchen hab ich dann schließlich schnell raus, was ich schreiben muss. Und dann sind die zwei Stunden auch schon vorbei und ich kann wieder gehen.
  • Mathe: Nächsten Freitag ist die Klausur (Angst!!) und ich habe immerhin etwas bereits gelernt. Nämlich Ableitungen. Die sind das größte Problem. Vor allem jetzt mit der e-Funktion. Obwohl das eigentlich sogar noch einfacher ist. Kurvendiskussionen ansich sind ja kein Problem, solange die Ableitungen richtig sind. Ihr wisst, was ich also die nächsten Tage tun werde: Ableitungen lernen und vor allem auch Anwendungsaufgaben.
  • In Religion habe ich heute mehrmals aufgezeigt und bin auch dran gekommen. Juhu! Bin da nämlich oft recht still.

Und sonst?

Demnächst werde ich euch ein Buch vorstellen, was ich über Blogg dein Buch erhalten werde: “Abitur NRW 2016 Prüfungstraining – Deutsch Leistungskurs” heißt es und ist genau richtig für mich. Der Inhalt klingt auf jeden Fall schon mal gut.

Und sonst… freue ich mich auf die Ferien! Die brauche ich nämlich dringend.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Comments powered by Talkyard.