Info

Über Verena

Kurz und knapp

Jahrgang 1985 | gelernte PKA | Abitur 2016 (zweiter Bildungsweg) | Hobbyautorin | Bloggerin seit 2004 | verheiratet | Studentin | Kettenleserin | Whovian | socially awkward | anglophile | kann etwas stricken und häkeln | besonders gut im Prokrastinieren | Hiwi | Redakteurin bei der Hochschulzeitung „Kármán“ | liest am liebsten englischsprachige Bücher | Kindle und gedrucktes Buch | hört Rock und Metal | Generalisierte Angststörung und Panikattacken | Hobbyfotografin

Artikel von mir woanders

Jetzt erst recht: warum wir wählen sollten

Die Aktualität des Tags der Pressefreiheit

Über den Blog

Begonnen hat alles 2004 mit myblog.de – kennt ihr die Seite noch? Damals war ein Blog ein Online-Tagebuch und als solches habe ich meinen Blog auch gehandhabt. Schon vorher habe ich immer wieder mit HTML versucht, irgendwelche Webseiten zu basteln (Stichwort Beepworld und Geocities).

Nach myblog folgten CuteNews (damals war das total in, genauso wie dieses AskMe-Script, was jeder hatte) und ein CMS, was mein damaliger Freund mittels PHP geschrieben und nach meinen Wünschen erweitert hatte. Zwischendrin registrierte ich im Frühjahr 2006 die Domain flying-thoughts.de, zwei Jahre später wechselte ich zu WordPress und der Bücherblog war geboren.

Aus der am Anfang noch nicht mal 20jährigen Bloggeranfängerin ist nun eine ü30-Bloggerin geworden. Allerdings fühle ich mich noch nicht so alt und die Themen auf dem Blog haben sich in den letzten 10 Jahren kaum geändert, nur mein Lesegeschmack. Hier gibt es keine Haushaltstipps, nichts über Kinder (weil es eben in meinem Leben keine gibt) und auch nichts übers Kochen. flying-thoughts.de ist ein Bücherblog, der schon sehr lange existiert, aber, im Gegensatz zu anderen Blogs, die nach mir gestartet sind, wenig bekannt (vielleicht auch gut so). Mein Blog ist eben wie ich: klein und unscheinbar.

Zusammenarbeit

Theoretisch ist eine Zusammenarbeit mit mir möglich. Praktisch muss das Produkt, um das es gehen soll, zu meinem Blog und mir passen (Gastartikel zum Thema Glücksspiel gehören nun wirklich nicht auf meinen Blog). Außerdem bestehe ich darauf, Artikel als Werbung o. Ä. kennzeichnen zu dürfen und die Links entsprechend auf nofollow zu setzen. Mehr dazu lesen Sie im nächsten Abschnitt.

An alle, die Kooperationsanfragen schicken: Kooperationen generell sind kein Problem, jedoch habe ich kein Interesse an Gast-/Fachartikeln von Fremden. Auch besteht kein Interesse daran, Produkte, die nicht zum Blog passen oder an denen ich kein Interesse habe/die ich nicht brauchen kann, zu bewerben. Ich brauche keine neue Hülle für mein iPhone/iPad und auch keine Hülle für meinen Kindle.

Außerdem bestehe ich darauf, wenn ich eine Kooperation eingehe, den Artikel entsprechend als Werbung/gesponsert zu kennzeichnen.

Wenn ich nicht auf Ihre Anfrage antworte, habe ich kein Interesse. Bitte sehen Sie davon ab, nachzuhaken. Ich habe Ihre Mail zur Kenntnis genommen!

Anfragen, die mit „Hallo zusammen“ oder „Liebe Bloggerin“ oder „Liebes Team“ o. ä. beginnen, werden ebenfalls nicht beantwortet. Wenn Sie ein ernsthaftes Interesse an einer Zusammenarbeit mit mir haben, würden Sie besser recherchieren und sehen, wie ich heiße und dass hier kein Team hinter dem Blog steckt, sondern eine einzige Person.

An (Selfpublisher-)Autoren: auch Sie bitte ich, mir nicht einfach eine unpersönliche Mail zu schreiben. Bisher hat mich keines der mir angebotenen Bücher angesprochen. Wenn Sie mir schreiben: schauen Sie sich erst mal ganz genau auf meinem Blog um, recherchieren Sie, was ich lese und wie ich heiße!

Haben Sie ein tolles Produkt, was wirklich zu meinem Blog und mir passt? Dann kontaktieren Sie mich bitte über das Formular und wir werden eine Lösung finden.