Der Büchersonntag

Der Büchersonntag

beendet: Innerhalb weniger Tage habe ich “A Boy Called Christmas*” beendet. Einige Stellen im Buch hätte ich gerne markiert, weil sie mir so gut gefielen. Leider habe ich es jedes Mal vergessen. Auch “Letters from Father Christmas*” war schnell gelesen. An dieses Büchlein hatte ich recht hohe Erwartungen, die leider nicht ganz erfüllt wurden. Jedoch machen Tolkiens Zeichnungen das wieder gut!

aktuell:Christmas at Thompson Hall*” enthält Kurzgeschichten, die alle an den Weihnachtstagen im viktorianischen England (bzw. die erste die meiste Zeit in Paris) spielen. Eine Rezension (mit schönen Bildern) könnt ihr bei Karin lesen.

neu: Die achte Ausgabe von “The Happy Reader *” kam an. Außerdem habe ich einen neuen Kalender bestellt, nämlich den “weekview compact note*”.

Links: Wer noch immer keine Ideen für Weihnachtsgeschenke hat, der kann sich auf folgenden Blogs mal umsehen:
Janine hat gefragt, welche Bücher sich Buchliebhaber wünschen. Herausgekommen ist eine bunte Mischung aus deutsch- und englischsprachigen Romane, Sachbücher, Biografien sowie Kinderbücher.
Auch Steph hat sich Gedanken gemacht und eine Liste mit Büchern gemacht, die sie empfiehlt. Darunter sind Kochbücher, Romane, DIY-Bücher und weitere.
Lotta hat sich weihnachtlichen Artikeln aus dem Moses Verlag gewidmet: eine Weihnachtsausgabe des Spiels “Black Stories” ist auch dabei.
Bei Kielfeder geben Buchblogger ihre persönlichen Geschenktipps. Und schließlich ist da noch Petzi, die 3×10 Geschenkideen hat.

Vielleicht sucht ihr aber auch nur nach einer Zugabe zu einem Buch und könnt zufällig häkeln? Dann probiert doch mal dieses Lesezeichen von Ribbelmonster aus.

Ich mag ja total gerne englischsprachige weihnachtliche Romane, am besten ChickLit, wobei ich das schon lange nicht mehr gelesen habe. Rachel stellt “The Christmas Project” vor und Jodie hat “Candlelight at Christmas” rezensiert.

#onesketchaday

 

Comments powered by Talkyard.