eBooks - die neue Alternative zum Buch?

eBooks gibt es zwar schon lange, aber seit einuger Zeit gibt es nun auch sogenannte eBooks Reader, mit denen man von überall eBooks lesen kann. Man braucht keine zig Bücher mit mit in den Urlaub zu schleppen, man speichert die Bücher einfach in digitaler Form auf einem kleinen Gerät.

Was haltet ihr davon?

 

Außerdem bin ich eben durch einen Blog auf der bookcrossing.com gelandet. Kennt das noch jemand? Hat jemand von euch selber vielleicht mal ein Buch mit Absicht irgendwo verloren? Damit andere es finden? Oder gar eins auf diesem Wege gefunden?

Ich bin seit 2004 dort registriert und habe auch mal ein Buch im Zug liegen gelassen. Was daraus geworden ist, weiß ich nicht. Ich werde aber demnächst wieder Bücher “verlieren”. Ich habe ja noch so viele, die ich nicht mehr lese. Jugendbücher.

Comments powered by Talkyard.