Ich lese gerade…

Ein einziger Blick von Michaelle Richmond. Eine schöne Rezension findet ihr bei Maren.

Habe heute Morgen angefangen, dieses Buch zu lesen. Ich war gerade auf dem Weg zum Fotostudio, in dem ich gerade ein Praktikum mache und wollte das Buch gar nicht zuklappen. Der Stil, wie die Autorin das Buch geschrieben hat, gefällt mir, ebenso, dass Abby, die Hauptperson, Fotografin ist und mit einer Holga fotografiert.

Abby ist die zukünftige Stiefmutter der fast siebenjährigen Emma, die eines tages bei einem nebeligen Strandspaziergang plötzlich verschwindet. Abby versucht sich nun an jedes Detail zu erinnern. Zudem hat sie an dem Tag mit der Holga fotografiert. Sie hat ein Foto von Emma im Nebel gemacht. Schließlich war sie einige Sekunden unaufmerksam und plötzlich war Emma weg. Überhaupt scheint die Zeit in dem Buch eine große Rolle zu spielen.

Neugierig wie ich bin, habe ich natürlich schon etwas in dem Buch geblättert, weil ich unbedingt wissen wollte, ob Emma wieder auftaucht. Aber das werde ich euch natürlich nicht verraten.

Lest es einfach selbst!

Comments powered by Talkyard.