Ja, ich will!

Nein, ich werde nicht heiraten. Zumindest in naher Zukunft nicht. Vielmehr will ich mein Fachabi nachholen. Je weiter ich darüber nachdenke, umso mehr will ich es und kann das Ende meiner Ausbildung nicht mehr abwarten.
Im Juni ist die Abschlussprüfung. Ein wenig Angst habe ich ja schon davor. Was, wenn ich es nicht schaffe? Dann ist eventuell mein Traum vom Fachabi geplatzt.
Aber warum sollte ich die Ausbildung nicht schaffen? Es haben schon viele andere vor mir geschafft und notenmäßig läuft es doch echt gut.
Mir ist klar, dass ich schon älter bin und ihr werdet sicher sagen “Mädel, du bist 27, wenn du mit der Ausbildung fertig bist. Denk doch mal ans Heiraten und Kinderkriegen. Du wirst nicht jünger.” Ich weiß, frau ist irgendwann zu alt, um ein Kind zu bekommen. Aber, wer mich kennt, wird sicher verstehen, wenn ich sage: “Ich und ein Kind?! Das passt nicht.” natürlich mag ich Kinder. In meiner Familie wird es bald das dritte geben und ich freu mich riesig darauf. Meine beiden Großcousinen sind total süß und die dritte wird garantiert ebenfalls ein ganz süßes Baby. Aber Muttergefühle spüre ich dabei keine und auch die biologische Uhr tickt noch nicht. Bei meiner Geburt war meine Mutter 34 und auch andere, die ich kenne, haben ihr erstes Kind mit um die 30 bekommen. Man muss sich aber auch in dem Alter reif fühlen für so eine Verantwortung. Und das bin ich nicht.
Mein Wunsch war immer Abi und studieren. Mir ist egal, dass ich den Wunsch erst mit knapp unter 30 erfüllen kann. Aber der Wunsch ist mir sehr wichtig. Wichtiger als die Gründung einer Familie.
Vielleicht möchte ich mir selber ja nur beweisen, dass ich es doch kann. Ich hab immer noch die Worte der Psychologen im Ohr. Damals, als ich 15 war, sagten sie mir, ich wäre auf dem Gymnasium überfordert. Auch jetzt noch macht mich das wütend. Ich war nie überfordert dort. Wie stellen die Psychologen sich das vor, wenn man mit Panikattacken im Unterricht sitzt? Wie sollte man sich damit auf die Schule konzentrieren? Es ging nicht. Mein Kopf war blockiert durch diese ständigen Panikattacken. Ich wusste weder aus noch ein. Einzig die Flucht erschien mir als einzig vernünftige Lösung.
Jetzt möchte ich die Chance ergreifen, wenigstens das Fachabi zu machen. Ein Jahr dauert das nur und schwer kann es ja auch nicht sein. Ich will es versuchen und auch zu Ende bringen. Was ist daran so verkehrt? Was hat das alles mit dem Alter zu tun? Ich möchte es nicht erst versuchen, wenn ich alt bin. Es ist meine Entscheidung. Mein Traum. Nur noch ein Jahr bis ich ihn verwirklichen kann! Und ich freue mich darauf!
Wenn man die Chance hat, sollte man sie ergreifen.

Comments powered by Talkyard.