Mini-Rezension: #stayathome – 99 Dinge gegen Langeweile zu Hause

Mini-Rezension: #stayathome – 99 Dinge gegen Langeweile zu Hause

Ich mag Büchlein mit Listen, schön gestaltete Bücher und Geschenkbücher (für mich selber haha). Deshalb sprach mich “#stayathome – 99 Dinge gegen Langeweile zu Hause*” aus dem Verlag arsEdition auch so sehr an.

Neben ansprechenden Fotos, die Ruhe ausstrahlen, enthält das Buch 99 Tipps gegen Langeweile zu Hause. Denn die hat bestimmt jeder von uns in den letzten Wochen schon erfahren und wenn nicht, bestimmt noch. Schließlich ist die Pandemie noch nicht vorbei und trotz Lockerungen bleibe ich zumindest noch immer zu Hause.

Die meisten Tipps aus dem Buch waren für mich keine Neuerfindung. “Verkleinere deinen SuB und erweitere deinen Horizont” ist zum Beispiel einer der Tipps. Das habe ich schon länger vor, allerdings die Corona-Zeit noch nicht genutzt, um meinen SuB abzubauen. Mich sprechen die Bücher gerade nicht an.

Weitere Tipps sind Ausmisten (und z. B. Bücher, die man nicht mehr braucht, für andere zum Mitnehmen draußen hinstellen), Musik machen, Fenster putzen (hab ich sogar schon direkt zu Beginn gemacht), puzzlen (achja, da war ja was…), sich um die Pflanzen kümmern, Brettspiele spielen, kreativ werden, …

Ihr seht, diese Tipps sind nicht besonders neu und ohne das Buch wäre der eine oder andere sicher auch darauf gekommen. Zum Verschenken eignet sich das Büchlein sicher, denn über kleine Gesten und Geschenke freuen sich bestimmt die meisten. Allerdings finde ich 10€ für die gedruckte Variante schon etwas viel, wenn man bedenkt, dass solche Listen zuhauf auf Pinterest in ähnlicher Form kostenlos zu finden sind und sich jeder die Tipps auch selber denken kann.

Fazit: Zum Verschenken ist das Buch nett, selber kaufen für sich? Hm, eher nicht.

Übrigens, noch ein Tipp: der Verlag arsEdition veranstaltet vom 4. bis 8. Mai “Eine Woche voller Achtsamkeit“. Dafür muss man sich für den Newsletter anmelden und bekommt innerhalb der Woche jeden Tag eine Mail mit Downloads sowie Tipps.

Comments powered by Talkyard.