Organisation fürs Abi: Lernplan erstellen

Als wir unsere Abiturfächer festlegen mussten, wurde mir klar: jetzt wird es ernst! Und zwar nicht erst in 2 Jahren oder in 12 Monaten. Nein, am 5. April 2016 geht es los. Das Gefühl, was ich bei dem Gedanken hatte, ist unbeschreiblich. Aufregung, Vorfreude, Angst. Das alles vermischt sich. Zu wissen, dass ich im Sommer 2016 den höchsten Schulabschluss endlich in der Tasche habe, ist eine riesengroße Erleichterung. Doch der Weg dorthin… ohje, ich glaube, ich zitiere ein Lied von Xavier Naidoo. Nein, das will ich doch nicht! Ihr wisst, was ich sagen will.

Hätte ich das vor 10 Jahren für möglich gehalten? Hätte ich das vor 5 Jahren für möglich gehalten? Halte ich es jetzt für möglich?

Nun muss ich mir einen Plan überlegen, wie und wann ich am besten was lerne. In Pocket habe ich schon ein paar nützliche Links abgespeichert und mit einem entsprechenden Tag versehen.

Der Plan ist, früh zu beginnen. Auch für die Ausbildung habe ich schon einige Monate vorher mit dem Lernen begonnen. Manche lernen erst wenige Wochen vor den Prüfungen, aber das kann ich nicht. Das führt nur zu einem schlechten Gewissen.

Deshalb habe ich in meinem Plan festgehalten, dass es am 16. November mit dem Lernen losgehen soll.

Überlegungen zur Planung

Bei Hema entdeckte ich letztens einen Deskplanner, in den man selber das Datum eintragen kann. Zudem ist genug Platz für Listen, wie z.B. To Do und Notizen. Gekostet hat er 3,95 Euro. Was ich noch brauche, sind bunte Sticker (u.a. Smilies) und Karteikarten sowie jede Menge PostIts.


Steht ihr selber gerade vor wichtigen Prüfungen? Ich möchte euch hier ein wenig von meiner Vorgehensweise erzählen bzw. meiner Planung, wie ich denn arbeiten möchte.
Dabei habe ich mir folgende Punkte überlegt:
– Kalender oder Notizbuch kaufen (günstige gibt’s z.B. bei Hema) -> Lernplan erstellen
– Prüfungstermine im Kalender notieren
– Termine Vorabiklausuren/Noten
– Klausurtermine
– was muss ich genau lernen?
– Prioritätenliste anfertigen
– wichtige Unterlagen in einen gesonderten Ordner heften (pro Fach ein Ordner)
– Brauche ich Bücher? Eventuell kaufen oder ausleihen.
– Regeln aufstellen

Jeder handhabt das zwar anders, aber ich denke, so als Tipp ist das doch eine gute Grundlage, oder?

Nützliche Links

Zentrale für Unterrichtsmedien – Umfangreiches Verzeichnis an Materialien, nicht nur fürs Abi
10 Lerntipps fürs Abi (.pdf-Datei!)
beckuplearning – Youtube-Kanal zum Thema Mathe
abiweb.de – ein weiterer Youtube-Kanal. Hier gibt es alle möglichen Fächer.

Wie war eure Strategie beim Abi? Gehört ihr eher zu den Menschen, die erst kurz vorher lernen?

Comments powered by Talkyard.