Serienparade: All you need is love

Serienblogparade von Frau Margarete

© Frau Margarete

Hach, wenn das mal nicht ein schönes Thema ist, was sich Frau Margarete für ihre Serienparade ausgedacht ist. Diesmal geht es dabei um die Liebe.

All you need is love…

In den meisten Serien, die ich bisher so geschaut habe, geht es ja irgendwie immer um Liebe. Jetzt mal abgesehen von “How I Met Your Mother” (wobei ich Ted und Robin ja als Paar sehr mag).

Ihr wisst, dass Chuck eine meiner Lieblingsserien ist. Dementsprechend sind Chuck und Sarah eines meiner Lieblingsserienpärchen. Ich wäre ja gerne an Sarahs Stelle. Mag sein, dass nicht jede/r meinen Geschmack teilt, aber ich finde, Zac Levi sieht richtig gut aus! Haaaaach…

Nicht unbedingt wegen seines Aussehens habe ich mich gefreut, als Castle in der gleichnamigen Serie endlich mit Beckett zusammen gekommen ist. Sondern weil die beiden ein so gutes Team bilden.

Ein weiteres Paar wären Leonard und Penny aus “The Big Bang Theory”. Die ergänzen sich doch gut, oder? Hier sollten aber auch Sheldon und Amy erwähnt werden, denn obwohl Amy ja nun auch ein Nerd ist, schafft sie es, dass Sheldon etwas naja aus sich herauskommt.

Bei “Doctor Who” geht es weniger um Liebe, aber ich stelle mir gerne vor, wie der 10. und Rose im Paralleluniversum zusammen sind. Ja, ich weiß, kitschig. Und ja, ich steh auf den 10. Doctor. Wie irgendwie… sehr viele.

Ich muss gestehen, dass mich bei “Gossip Girl” Blair und Chuck eher nerven als erfreuen. Da beide jedoch ziemlich überheblich sind, passen sie ja irgendwie ganz gut zusammen.

Ich muss jetzt echt überlegen, welche Paare es doch noch so gibt in Serien. Fallen euch noch welche ein?

Comments powered by Talkyard.