Studium: wie geht es nun weiter und andere Gedanken

Studium: wie geht es nun weiter und andere Gedanken

Lange habe ich nichts mehr übers Studium geschrieben. Es gab einfach nichts zu berichten. Ich habe mich für Sprach- und Kommunikationswissenschaft beworben, warte nun ganz aufgeregt auf eine Nachricht und ansonsten habe ich ein stressfreies Semester hinter mir. Kaum Vorlesungen, einmal die Woche zum Rhetorik-Seminar und Englischkurs. Montags Yoga. Mittwochabends Redaktionssitzung. Dazwischen arbeiten und viel nichts tun und Dinge aufschieben. Zum Beispiel einer Freundin von früher auf ihre Mail antworten.

Von Klausuren und keinen Klausuren

Klausuren? Lediglich in Englisch musste ich heute eine 90minütige Klausur schreiben, um den Kurs abzuschließen. Irgendwie schade, dass der Kurs zu Ende ist. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und die Dozentin ist richtig nett – und zudem eine Britin!

Außerdem steht noch die mündliche Prüfung in Rhetorik an – eine Rede halten. Hierfür haben wir drei Themen zur Auswahl bekommen. Letztlich habe ich mich für die Risiken und Möglichkeiten der Nutzung des Internets entschieden.

In Einführung in die Kowi kann ich die Klausur nicht schreiben, weil ich mich von Propädeutik des wissenschaftlichen Arbeitens und vom Transferkolloquium abgemeldet habe. Der Grund hierfür ist, dass die Themen technikorientiert sind und ich dachte mir: “Warum daran noch teilnehmen, wenn ich doch eh Technik-Kommunikation nicht weiter studieren möchte?” Blöd nur, dass beide Veranstaltungen Voraussetzung für die Zulassung zur Klausur sind. Also bin ich die letzten Wochen nicht mehr zur Vorlesung gegangen. Warte ich eben bis zum nächsten Sommersemester.

Die Vorlesung Grammatik, für TK eigentlich erst später vorgesehen, habe ich in diesem Semester gehört. Am Ende wird ein kleiner Test geschrieben, der zwar nicht benotet wird, aber nötig ist, um das ganze abzuschließen. Als TKler brauche ich das nicht, aber sollte ich bei SprachKowi angenommen werden, könnte ich mir das anrechnen lassen. Leider habe ich den Test nicht bestanden. Aber keine Sorge: der kann so oft man will wiederholt werden. Das steht mir am Donnerstag bevor.

Sport in der Uni

Das Sportangebot an der Uni ist ganz gut und sorgt dafür, dass ich mich mehr unter fremde Menschen traue. Richtig Kontakte konnte ich bisher noch keine knüpfen. Auch beim Englischkurs nicht, obwohl ich mich mit einem Kommilitonen ganz gut verstanden habe.

Während er Vorlesungszeit hatte ich montags Ashtanga Yoga, was mir auch Spaß gemacht hat. Seit letzter Woche gibt es neue Kurse, die bis zum Ende der vorlesungsfreien Zeit laufen. Allerdings findet Ashtanga Yoga nicht mehr statt und so habe ich mich für Pilates entschieden. Vergangenen Mittwoch war die erste Stunde und ich habe es als anstrengend empfunden, jedoch tat es auch gut. Pilates habe ich länger nicht mehr gemacht und es ist auch etwas anderes, ob ich das nun mit Blogilates mache (was mir ja keinen Spaß mehr gemacht hat, wegen Caseys Art) oder im Kurs. Hier liegt der Kurs ganz klar vorne!

Eine weitere Sportart ist dazugekommen: Badminton! Ballsportarten sind eigentlich nicht mein Fall, aber Badminton fand ich schon in der Schule ganz cool. In der Berufsschule haben wir mal zumindest ein bißchen die Technik kennengelernt. Also habe ich mich für den Anfängerkurs beim Hochschulsport entschieden. Der findet freitags statt und auch das hat mir sehr viel Spaß gemacht. Zuvor habe ich mir extra Hallenschuhe gekauft und mich dafür bei Runner’s Point sehr gut beraten lassen. Am Freitag konnte ich sie endlich ausprobieren und bin auch sehr zufrieden damit.

Und sonst?

Tja, viel mehr gibt es zum Thema Studium nicht zu berichten. Ich muss bald den Semesterbeitrag überweisen und mich außerdem dringend ums Bafög kümmern. Da wir uns ja noch immer nicht überlegt haben, wann wir heiraten werden, muss ich das wohl doch weiter beantragen. Mir wäre es lieber, wenn ich es nicht müsste, weil ich die Hälfte zurückzahlen muss. Immerhin habe ich doch recht gut gespart, denke ich und mein Minijob kommt mir zugute.

Die vorlesungsfreie Zeit werde ich also zum Arbeiten nutzen, aber ich hoffe auch, dass wir noch mal wegfahren. Geplant ist ja, nach London zu fahren. Aber wir haben noch nichts gebucht. Hoffentlich klappt es!

Drückt mir die Daumen, dass ich eine Zusage für SprachKowi bekomme!

Comments powered by Talkyard.