Schlagwort: Mollie Makes

Das YarnCamp 2013

Das erste YarnCamp ist zugleich mein erstes BarCamp gewesen. Dementsprechend neugierig war ich natürlich. Ich habe noch nie so viele strick- bzw. wollbegeisterte Menschen gesehen. Doch nicht nur das Hobby verband die TeilnehmerInnen, sondern auch Twitter, Facebook und Ravelry. Endlich störte es niemanden, wenn ich mal mein iPhone rauskramte, um zu twittern oder einfach nur ein Foto zu machen. Jede/r hatte immer wieder ihr/sein Smartphone in der Hand. Doch ihr sollt jetzt kein falsches Bild bekommen: das Hauptaugenmerk galt der Wolle. Überall strickte oder häkelte jemand etwas, man tauschte sich aus und half sich gegenseitig. Bei den Sessions konnten die TeilnehmerInnen zwischen den unterschiedlichsten Themen wählen. Ob es nun ums Häkeln für Anfänger ging, Resteverwertung oder -vermeidung oder um Mützen: Für jeden war etwas dabei. Ich selber habe an der Session teilgenommen, bei der es um Beanies häkeln ging. Meine erste Mütze habe ich eben fertig gehäkelt. Das Ergebnis werdet ihr auch bald zu sehen bekommen!

Für jede Menge Wolle und Lesestoff sorgten die vielen Sponsoren – darunter der Frechverlag, OZ-Verlag, DaWanda, Innocent, … . Nun habe ich jede Menge Inspirationen, Anleitungen und Wolle. Das erste Teil habe ich, wie gesagt, auch schon fertig. Denn der Sponsor LANA GROSSA hat in die hübsche Filztasche neben toller Wolle auch noch das neue (w)hats up gelegt – besonders Anfänger werden begeistert sein, denn in dem neuen Heft sind jede Menge einfache Anleitungen für Mützen, Schals und Pullovern.

Und nun lasse ich einfach mal Bilder sprechen. Noch mehr gibt es übrigens in der Flickr-Gruppe und natürlich auf Facebook!

 

Am LANA GROSSA-Stand gab es jede Menge Mitbringsel: Wolle, Nadeln, Hefte…

Stricken wo man geht und steht!

WOLLE! WOLLE! WOLLE!

Manche TeilnehmerInnen brachten auch ihre Werke mit. Dieses hier fand ich besonders toll. 🙂

Gesundes zum Trinken gabs von Innocent – direkt neben der Wollbörse. Übrigens veranstaltet Innocent dieses Jahr wieder das große Stricken: Mützchen stricken für einen guten Zweck!

das war während der Mützen-Session

 

Für das nächste YarnCamp bin ich bereit, auch, wenn ich dafür noch bis nächstes Jahr warten muss. Es war eine tolle Veranstaltung. Das Catering war super und hat für ganz tolles Essen gesorgt. Tausend Dank an das Orga-Team! Außerdem habe ich jetzt Blut geleckt und möchte gerne noch mal ein BarCamp besuchen. 😉

wunderbare Wolle!

Mittlerweile ist die Mütze fertig!

Die Goodiebag von LANA GROSSA

ein myboshi-Buch vom Frechverlag in der Goodiebag – wow! 🙂 Der OZ-Verlag hat außerdem Zeitschriften wie The Knitter und Mollie Makes gesponsort.

P. S.: Das Copyright der Fotos liegt bei mir!

Häkeln gegen das Sommerende

Eigentlich ist die Sommerzeit fast schon vorbei. Die Sonne geht früher unter, morgens ist es kühl und der Kalender steht schon auf September. Doch trotzdem strahlt die Sonne vom Himmel, als wäre noch richtiger Sommer. Die Vögel sitzen auf den Ästen und singen. Wespen belästigen uns beim Essen im Garten. Schmetterlinge tanzen über die Wiesen.
Womit wir auch schon beim Thema sind: Ich liebe Schmetterlinge! Sie sind federleicht, blitzschnell und fliegen nur so durch die Lüfte. Leider kann man sich keinen Schmetterling im Haus halten. Oder doch? Die kleinen Häkel-Schmetterlinge schon! Durch sie bleibt der Sommer im Haus und weicht nicht der kalten Jahreszeit. Wer möchte, kann sie auch mit sich herum tragen: Haarspange oder Brosche befestigen, fertig ist das neue Schmuckstück!

Die Anleitung ist aus der Mollie Makes 2/2012. Sind diese Schmetterlinge nicht einfach süß?
Wer ein Buch über Schmetterlinge sucht: A Butterfly Is Patient liegt nun eine Weile schon auf meinem Wunschzettel.

Ebenfalls süß sind diese Schleifen. In der Simply Häkeln 4/2013 hab ich die Anleitung für ein Haarband entdeckt. Aber Haarbänder mag ich nicht und so habe ich einfach die Schleife nachgehäkelt.

Die Schleife lässt sich auch vielseitig einsetzen: Ob als Haarschmuck oder Brosche. Beides sieht garantiert hübsch aus.

Ein aktuelles Projekt ist ein rundes Platzdeckchen. In der Simply Häkeln (3/2013) wurde mal erklärt, wie man in Runden häkelt. Eine Idee war, ein Platzdeckchen zu häkeln. Daran arbeite ich also im Moment.

Noch erkennt man natürlich nicht viel. Schließlich ist es noch zu klein und Farben fehlen auch. Aber es wird und macht Spaß!