Thursday-Special: Das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg #11

ordner

Unter dem Namen Thursday-Special berichte ich wöchentlich über meinen Weg zum Abitur.

Was haben alle Schulen gemeinsam? Kurz vor den Weihnachtsferien hat kaum noch jemand Lust, etwas zu tun am letzten Tag und was eignet sich da besser, als ein gemeinsames Frühstück? So beginnen wir morgen den Freitag, unserem letzten Schultag, bevor wir alle voller Vorfreude in die Weihnachtsferien starten können.

Weniger schön ist, danach 4 Freistunden zu haben. Zumindest für diejenigen aus meiner Klasse, die Französisch haben (da gehöre ich zu). Da Englisch (3./4.) und Kunst (5./6.) ausfällt, werde ich also wohl vier Stunden in der Schule hocken oder in eine der beiden Parallelklassen gehen. Alle, die eine andere zweite Fremdsprache gewählt haben, können gehen, da sowohl Niederländisch als auch Spanisch ausfällt. Hurra.

Ich könnte aber auch nach Hause fahren oder nach Aachen, um etwas in Ruhe stöbern zu können. Mal sehen.

Die letzte Klausur ist nun auch vorbei. Apropos, in Erdkunde habe ich übrigens eine 3- geschrieben. Darüber bin ich wirklich froh, denn der Durchschnitt in der Klasse lag bei sagenhaften 4,1! Eine der Parallelklassen hatte sogar einen Schnitt von 4,6. Ist das zu fassen?!
Mit meiner Note kann ich also wirklich zufrieden sein, zumal ich wirklich mit einer 5 gerechnet habe.

Gut, nun will ich nicht weiter über Noten nachdenken. Ich habe kein einziges Monitum bekommen und das ist schon etwas, worauf man stolz sein kann. Immerhin haben ziemlich viele eins bekommen. Die Klasse verkleinert sich also zum 2. Semester. Andererseits werden aber auch welche aus dem jetzigen 2. Semester zu uns kommen. Ich bin gespannt, wie viele dann noch in der Klasse sitzen.

Das Thursday-Special macht jetzt aber mal eine kleine Weihnachtspause und meldet sich nach den Ferien wieder. Am 8. Januar geht die Schule wieder los.

Comments powered by Talkyard.