was ich jetzt so lese

Was macht man, wenn einem das aktuell gelesene Buch nicht gefällt? Sich ein neues aus dem Regal nehmen. Weil ich fand, dass Weit übers Meer irgendwie langweilig ist, habe ich mich dazu entschieden, Der Schrecksenmeister zu lesen. Da ich ja schon Die Stadt der träumenden Bücher so toll fand, wollte ich unbedingt weitere Bücher von Walter Moers lesen. Und das tue ich jetzt.

Für alle, die wissen wollen, was genau ich an Weit übers Meer nicht mochte: wie die Für Sie (steht auf dem Buch-Cover) schon schrieb: Traumschiff zum Lesen. Das hat mich allerdings nicht vom Kauf abgehalten, denn ich fand die Inhaltsangabe recht ansprechend. Eine Frau in einem weißen Abendkleid betritt ein Passagierschiff, welches von Antwerpen nach New York fährt. Sie meldet sich einen Tag nach der Abfahrt beim Kapitän als Blinder Passagier. Diese Frau hat es tatsächlich Anfang des 20. Jahrhunderts gegeben. Diese Story hat die Autorin sich als Vorbild für ihr Buch genommen. Ansich keine schlechte Idee. Da man nicht weiß, wer diese Frau damals war, hat man als Autorin viel Spielraum für eine Geschichte und Spekulationen. Aber, wie ich finde, es das Buch zu langatmig und vorhersehbar. Außerdem fehlt ein wenig mehr Spannung. Vielleicht sagt ein anderer Leser “die spinnt doch, das Buch ist super”, aber Geschmäcker sind halt unterscheidlich, auch bei Büchern.

Comments powered by Talkyard.