wie ich meinen eeePC geschrottet habe

Wie einige sicher schon via Twitter erfahren haben, habe ich gestern meinen eeePC, den ich seit drei Wochen besitze, geplättet. Wer hätte den ahnen können, dass GRUB bei der eeebuntu-Installation (beta-Version) das System zerschießen würde! Fakt ist: ich kann gar nicht mehr booten.
Eigentlich war alles ganz schön. Nachdem Easypeasy gar nicht ins Internet wollte, auch per Kabel nicht, habe ich gestern mal eeebuntu getestet. Zwar funktionierte das WLAN darüber auch nicht, aber immerhin konnte ich per Kabel online. Das habe ich mit der LiveCD getestet (bzw. über den Stick). Also dachte ich mir, dass ich einfach mal eeebuntu installiere. Lief auch alles gut, bis Linux mir am Ende mitteilte, dass GRUB einen Fehler verursacht hätte. Dass der Fehler so schwerwiegend sein würde, war mir noch nicht klar.
Nick hat seinen Abend geopfert, um mir via ICQ zu helfen, allerdings ist das natürlich schwer, wenn man nicht vor dem Problem sitzt. Irgendwann war ich dann auch mit meinem Latein am Ende und habe den Laptop erstmal in Ruhe gelassen. Jetzt versucht mein Vater sein Glück, denn da unser externes Laufwerk bei meinem 90km weit entfernten Bruder liegt, haben wir keine Möglichkeit, die DVD, die bei dem Laptop bei war, zu nutzen. Aber es gibt ja zum Glück noch Alternativen.
Ich hoffe, dass wir den Laptop wieder ans Laufen bekommen. Irgendwie wird das schon klappen. Aber eines ist mir klar: ich bin nicht schuld daran, auch, wenn ich eeebuntu installiert habe. Die Installation habe ich richtig gemacht. Dass GRUB das System zerstört hat, ist nicht meine Schuld. Vielleicht hätte ich einfach eine ältere Version von eeebuntu nehmen sollen und nicht direkt die Beta-Version.
Jedenfalls möchte ich mich nochmal bei Nick bedanken, dass er sich die Mühe gemacht hat, mir zu helfen.

P.S.: und wie hat mein Vater das ganze repariert? Indem er einfach Ubuntu auf die Linuxpartition installiert hat. Na, ob das jetzt so klug war, weiß ich nicht. Erstmal bin ich froh, dass der Laptop wieder startet. Wenn jetzt noch das WLAN funktionieren würde…

Comments powered by Talkyard.