Lesestatisik März 2015

Hallo meine lieben Leser!
Hui, ist das stürmisch da draußen. Mein Vorhaben für die Ferien, mehr raus zu gehen und zu fotografieren konnte ich bisher nicht umsetzen. Kein Wunder, denn wer hat schon Lust bei Sturm und Regen in den Wald oder in die Felder zu gehen? Auch das Fahrrad habe ich noch nicht entstaubt. Auch der Tagesausflug nach Brügge muss noch warten.
Aber zum Lesen ist das Wetter perfekt. Sollte man meinen. Es sei denn, man ist so wie ich: vor dem MacBook hängen, Twitter aktualisieren, dauernd den Blog checken, Facebook öffnen und schließen… Zwischendurch etwas Castle und How I Met Your Mother gucken. Wird Zeit, dass das Wetter sich bessert.

Lesestatistik

Also, ihr ahnt es schon: viel gelesen habe ich in diesem Monat nicht. Immerhin habe ich mit “The Restaurant at the End of the Universe*” begonnen und mich auch schon in “Die Verwandlung*” eingelesen. Mit ersterem bin ich bald fertig (wenn ich mich ranhalte, schaffe ich es sogar heute noch!). Kafka gefällt mir nicht besonders, aber ich muss es lesen.
Beendet habe ich in diesem Monat “The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy*”.

Lesestatistik März 2015

Diesen Monat neu

Neu hinzu kamen “Lorraine und die Entdeckung des Glücks*” (dank des Bloggerportals – jetzt muss ich das Buch nur noch lesen!) sowie “Happy Days*” (lesen wir im Englisch LK). Außerdem erschien diesen Monat die zweite Ausgabe von “The Happy Reader“.

neu im März 2015

Bestellungen

Ich konnte nicht anders, ich musste es bestellen: “Panthertage: Mein Leben mit Epilepsie*” von Sarah Elise Bischof.
Ich mache ja zur Zeit Blogilates und aus Neugier habe ich das Buch von Cassey Ho vorbestellt: “Cassey Ho’s Hot Body Year-Round: The POP Pilates Plan to Get Slim, Eat Clean, and Live Happy Through Every Season*” – doof nur, dass ich bis zum 17. April warten muss.

Zu guter letzt wanderte noch “Kompakt-Wissen Gymnasium / Geschichte Oberstufe – Abitur: Von der Französischen Revolution bis heute*” in meinen Warenkorb.

Und was habt ihr gelesen und gekauft diesen Monat?

Ich wünsche euch einen schönen Tag – trotz Sturm!

* Affiliate-Link

Der Büchersonntag

buechersonntag

Guten Morgen!

Habt ihr schon alle eure Uhren umgestellt? Gut, dass die meisten Uhren sich ja automatisch umstellen. Nur meine Armbanduhr nicht.

Jetzt, wo auch schon Sommerzeit ist, könnte der Frühling sich auch mal langsam blicken lassen, finde ich. Stattdessen ist es kalt, nass und grau. Über Schnee an Ostern würde ich mich sogar nicht wundern. Immerhin wäre das nicht das erste Mal.

Pünktlich zum Ferienbeginn hat es mich auch erwischt: eine kleine Erkältung. Kein Wunder, jetzt wo der Klausurstress vorbei ist. Ich mach dann mal eine Blogilates-Pause.

 

neu:Happy Days*” von Samuel Beckett lesen wir demnächst im Englisch LK.

aktuell: Neben “The Restaurant at the End of the Universe*” habe ich nun auch mal mit “Die Verwandlung*” begonnen, da wir das Buch bis nach den Ferien gelesen haben sollen.

Rezensionen: Erst gestern habe ich meine Rezension zu “Abitur NRW 2016 Prüfungstraining” veröffentlicht. Mit Dank an Blogg dein Buch und den Bange Verlag!

Linktipps: Bei der Buchkolumne gibt es ein sehr interessantes Interview mit Sarah Elise Bischof zu ihrem Debüt “Panthertage”. In dem Roman schildert sie ihr Leben mit Epilepsie. Das Thema betrifft mich in gewisser Weise auch persönlich, da mein Bruder mit 17 Jahren einen Anfall hatte und das der Auslöser meiner Panikattacken war.

Bei Büchernische gibt es bereits eine Rezension zu “Panthertage”.

Bloginternes: Habt ihr schon meinen neuen Text gelesen?

 

* Affiliate-Link

Das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg

Abitur auf dem zweiten Bildungsweg

 

Ferienmodus: ON

Hurra, endlich zwei Wochen Ferien. Hoffentlich spielt das Wetter mit. Denn ich würde gern mal endlich mein Fahrrad aus der Garage holen. Unglaublich, aber seit fast zwei Jahren steht das da ohne einmal bewegt worden zu sein.

Außerdem will ich doch jede Menge Frühlingsfotos machen und Eis essen und vielleicht auch mal wieder joggen. Im Moment mache ich übrigens Blogilates. Auch wenn die Videos oder Cassey Ho etwas gewöhnungsbedürftig sind, macht es mir Spaß, meine täglichen Übungen zu machen.

Aber hier soll es jetzt ja nicht um Sport gehen, sondern um die Schule. Zum Beispiel um die heutige Klausur in Geschichte.

Wie diese Woche war

Wieder einmal vergingen die Schultage wie im Flug. Ich glaube, da wiederhole ich mich.

Abgesehen vom Lernen war die Woche entspannt und im Unterricht habe ich mal mehr, mal weniger mitgemacht. Zu manchem weiß ich einfach nicht die Antwort. Frustrierend ist das.

Heute haben wir übrigens die Matheklausur zurückbekommen. Der Lehrer hat die Punkte etwas angehoben, sodass ich eine 3+ habe! Juhu! Wahrscheinlich wäre das sonst eine 4 geworden – mindestens.

Die Klausur in Geschichte lief ganz ok. Ich hatte das Gefühl trotz des Lernens nichts zu können, aber ich habe doch ein gutes Gefühl.

Die Abiturienten haben diese Woche ihre letzte vor den Prüfungen gehabt. Deshalb gab es zum Beispiel am Mittwoch Sekt. hihi Ich hoffe nur, dass wir bei unserer Mottowoche nicht “Asi” wählen. Darauf habe ich nämlich keine Lust. Und auch nicht die Klamotten.

Als ich die aus dem 6. Semester so sah, wie sie sich freuten, es bald geschafft zu haben, kam mir in den Sinn, dass ich in einem Jahr auch da stehe. In einem Jahr geht es bald los für mich. Dann muss ich mich an der FH bewerben, lernen, lernen und lernen.

Zwar elf Jahre später, als ich eigentlich vorhatte, aber who cares?

 

Und nun läute ich die Ferien ein. Meine To Do-Liste wartet bereits darauf, abgearbeitet zu werden.