Random House startet Portal für Blogger

Noch ganz frisch ist das Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House. (Hör-)Buchblogger können hiermit ganz unkompliziert Kontakt zum Verlag aufbauen oder mit wenigen Klicks ein Rezensionsexemplar bestellen.

Screenshot Bloggerportal
Screenshot vom Bloggerportal

Find ich eine gute Sache! Wer von euch ist denn auch schon dabei?

 

 

Der Büchersonntag & Lesestatistik Februar 2015

buechersonntag

Wie, es ist schon März?! War nicht gerade erst Weihnachten? Ups!

 

gekauft: Eigentlich wollte ich nur ein Geschenk für eine gute Bekannte kaufen. Doch da ich anderen gerne eine Freude mache, wollte ich auch noch etwas für ihre kleine Tochter kaufen. Also bin ich zu Backhaus rein. Dort fand ich erst mal für mich eine schöne Karte gekauft. Nachdem ich nur gestöbert habe, entdeckte ich die Kinderecke und da kam mir die Idee. Ich ließ mich also beraten, was man 2jährigen so schenken kann und hätte am liebsten alle Bücher gekauft. Für mich. Da war zum Beispiel ein ganz toller Atlas für Kinder oder eine Wimmelbücher-Minibibliothek im Schuber. Oder sämtliche Pixi-Bücher oder Petzi!

Letztendlich ist es dann aber doch “nur” ein Malbuch geworden. Aber eins mit Wimmelbücherzeichnungen. Leider hab ich kein Foto gemacht oder mir den Titel gemerkt.

Die Buchhandlung Backhaus ist übrigens in der Büchergilde und dementsprechend haben die dort auch die Bücher. Was für schöne Cover! Die Gestaltung der Bücher liegt der Büchergilde auch sehr am Herzen. Ich liebe ja schöne Cover. Da ich auch mal was anderes lesen möchte, als die üblichen Lektüren, wäre die Büchergilde doch was für mich.

Karte: Es geht um Bücher

beendet: Wie hier schon geschrieben, habe ich den Hobbit beendet. Die Schlacht der fünf Heere ist im Buch ja ruckzuck vorbei quasi und im Film dauert die, naja, den dritten Teil lang. Fast.

aktuell:The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy” * – endlich lese ich das auch mal. Gefällt mir gut und ist auf jeden Fall amüsant.

Neuerscheinungen: Am 26. Februar ist “Summer at Little Beach Street Bakery” * erschienen. Juhu! Im Sommer habe ich Little Beach Street Bakery gelesen und rezensiert und fand das Buch von Jenny Colgan mal wieder so schön, dass ich demnächst unbedingt die Fortsetzung kaufen muss. Vielleicht sogar als Print?! Sie hat übrigens auch ein Kinderbuch geschrieben, in dem es um den Papageientaucher Neil geht, den Polly (aus “Little Beach Street Bakery”) aufgepeppelt hat. “Polly and the Puffin” * heißt das Buch und ich werde mir das auch kaufen. | Wusstet ihr, das Jojo Moyes ein neues Buch plant – und zwar die Fortsetzung zu “Me Before you“? “After You” erscheint am 24. September 2015. Und das ist noch nicht alles: Rohwolt hat verraten, dass “Me before you” verfilmt wird!

Lesestatistik Februar 2015

Im Februar habe ich folgende Bücher gelesen:

1. Fangirl (begonnen im Januar, beendet im Februar) – eBook
2. The Hobbit (begonnen und beendet im Februar) – Print
3. The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy (begonnen im Februar) – Print

* Affiliate-Link 

 

Das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg

Abitur auf dem zweiten Bildungsweg

Diese Woche

Mal wieder verging eine weitere Woche wie im Flug. Das vierte Semester hat uns voll im Griff, vor allem nach der ersten Klausur vergangenen Freitag. Die nächsten folgen auch noch vor den Ferien. Hach!

Ja, wie war die Woche? Ganz normal. Wie immer. ;) Ich bin leider wieder etwas still geworden und sitze dann da und grübel oder werde müde. Das muss ich ändern!

Der nicht mehr neue Koch in der Schule zaubert gerne Kuchen für uns und am Mittwoch gab es diesen Traum von Kochen:

So macht Schule doch Spaß, oder? ;)

Am Wochenende steht an…

Hausaufgaben! Mittlerweile erledige ich die nicht mehr direkt nach der Schule, sondern schiebe ein paar auf. Das ist aber auch fachabhängig und je nach Lust und Laune. Aber ich mache sie immerhin, im Gegensatz zu anderen.

Dieses Wochenende muss ich also noch VWL, Literatur sowie Physik machen.

Und sonst so?

Ich muss gestehen, dass ich oft nicht weiß, was ich in dieser Artikelserie schreiben soll. Auch, wenn ich das Abitur nicht auf dem herkömmlichen Weg mache, ist der Unterschied zu einem Gymnasium nicht sehr groß. Schule ist Schule. Der wohl größte Unterschied ist der, dass alle über 19 Jahren sind. Zudem gibt es auch Mitstudierende, die Teilzeit machen. Das bedeutet, sie haben nur montags, mittwochs und freitags Schule. Diese Möglichkeit ist besonders für diejenigen ideal, die Kinder haben.

Wir haben auch keine große Auswahl an Fächern. Seit Sommer gibt es immerhin Chemie. Aber da viele Lehrer schon älter sind und bald pensioniert werden, stehen nicht viele Lehrer zur Verfügung. Nachfolger gibt es keine. Nur eine Lehrerin unterrichtet VWL. Physik- und Informatiklehrer gibt es nur sehr wenige. Der zweite Bildungsweg braucht Lehrer! Aber ich kann ja auch verstehen, wenn jemand nicht Lehrer wird. Für mich wäre der Beruf auch nichts.

Achja, da fällt mir ein, dass ich ja eigentlich jetzt im vierten Semester eine Facharbeit in Englisch schreiben wollte. Bisher ist mir aber immer noch kein Thema eingefallen und am 11. März muss ich mich entschieden haben und mein Thema eingereicht haben. Ich möchte auf jeden Fall eine schreiben. Die nächste Möglichkeit ist dann im fünften Semester, also nach den Sommerferien.

Fragen?