Serienparade: Stadt, Land, Fluss

© Frau Margarete

Stadt, Land, Fluss
Die meisten bzw. die bekanntesten Serien kommen aus dem englischsprachigen Raum – welche Serien kannst du empfehlen, die nicht aus den USA oder aus Großbritannien kommen? Welche deutschen Serien sind deine Favoriten? Oder hast du vielleicht sogar ein paar Exoten in deiner Watchlist?Quelle

Weiter geht es mit der Serienparade von Frau Margarete. Diesmal dreht sich alles um die Herkunft der Serien – genauer gesagt, welche nicht aus dem englischsprachigen Raum kommen. Ich finde das verdammt schwer, denn tatsächlich schaue ich nur englischsprachige Serien.

Gute deutsche Serien?

Als die erste Staffel „Schloss Einstein“ anlief1, war ich fast 13. Damals fand ich die Serie natürlich total toll. Ich habe fast keine Folge verpasst und später kam sogar eine Zeitschrift raus. Auch habe ich gerne „Neues vom Süderhof“ gesehen. Erinnert ihr euch noch daran?
An diese beiden Serien muss ich gerade bei dem Thema „Stadt, Land, Fluss“ denken.

Seifenopern habe ich auch ab und an gesehen, allerdings eher so sporadisch und aus Langeweile. Meine Oma guckte regelmäßig „Unter uns“ und so habe ich dann zwangsläufig auch mal reingeguckt. Auch „Verbotene Liebe“ und „Marienhof“ standen auf dem Programm. Nie gesehen habe ich allerdings GZSZ.

Heute finde ich diese Seifenopern eher langweilig und zappe nur ab und an mal rein.

„Türkisch für Anfänger“ und „Mein Leben & ich“ sollte ich vielleicht auch noch erwähnen.

Meine Mutter guckt ganz gerne „In aller Freundschaft“, was ich dann auch mal mitschaue, wenn ich gerade da bin. Man kann’s sehen, aber ich muss sowas nicht haben.

Irgendwie gefallen mir deutsche Serien nun mal nicht.

Die Sache mit der englischen Sprache

Auf Englisch hört sich alles viel besser an. Finde ich zumindest. Synchronisationen mag ich mittlerweile gar nicht mehr und kann sie auch nicht hören. Warum sprechen die Frauen immer so komisch hoch, so richtig künstlich?

Wahrscheinlich ist ein Grund, weshalb ich nur englischsprachige Serien schaue einfach der, dass ich mir das Original anschauen kann und dabei auch was verstehe. Denn bei anderen Sprachen, Französisch zum Beispiel, würde ich nur Bahnhof verstehen. Mein Schulfranzösisch hat zwar für eine 2 gereicht, aber Serien auf Französisch könnte ich nicht verstehen.

Von anderen Sprachen ganz zu schweigen. Niederländisch wäre sicher ganz witzig.

Tatsächlich kann ich euch aber keine Serien nennen, die nicht entweder aus dem englischsprachigen Raum oder dem deutschsprachigen kommen. Oh, aber wartet mal. Ist nicht „Als die Tiere den Wald verließen“2 und „Es war einmal…“ eine französische Produktion3?

 

Kennt ihr Serien, die nicht aus Amerika/GB und anderen englischsprachigen Ländern oder dem deutschsprachigen Raum stammen?

  1. nämlich im September 1998
  2. ups, nein. Englisch. Natürlich!
  3. da lag ich immerhin richtig!

Der Büchersonntag 

buechersonntag

Guten Morgen!



Der Sommer ist kurz mal wieder aufgetaucht und hat Hitze mitgebracht. Solange es geht, kann ich also noch Hausaufgaben im Garten machen oder dort lesen. Nicht so toll ist allerdings, wenn man auf der Terrasse einen Vogel entdeckt, der gegen das Fenster geflogen ist. :(

aktuell:The Eyre Affair*“

beendet: „Hiob“ – endlich. Aber sooo schlecht ist das Buch tatsächlich nicht.

neu: Am Montag fangen wir in Englisch mit „The New York TrilogyEdit*“ von Paul Auster an. Das Buch hat der Lehrer am Freitag ausgeteilt. Lesen werden wir allerdings nur „City of Glass“. Habt ihr die Trilogie gelesen?

Außerdem kam gestern noch ein Rezensionsexemplar an.  

  
Linktipps: Bei den meisten ist die Aktion #BloggerfürFlüchtlinge sicher schon angekommen. Trotzdem möchte ich auch darauf aufmerksam machen. Schließlich kann sowas nicht oft genug erwähnt werden. Auf deren Internetseite findet ihr alle nötigen Informationen. 

Buchreport hat neue Literaturverfilmungen vorgestellt. Außerdem soll „A Streetcat named Bob“ verfilmt werden

Video Games helfen bei Depressionen oder Ängsten? Wie das gehen soll, haben die Leute von Geek & Sundry recherchiert

Vor dem Schlafen lesen machen sicher die meisten. Angeblich soll das auch vor Schlaflosigkeit schützen

in eigener Sache: Welche Bücher kamen in meinem Geburtsjahr raus? Darüber habe ich mal gebloggt

Dieser Artikel ist übrigens mit der WordPress App geschrieben worden. Die ist eigentlich gut. Nervig ist nur die Autokorrektur. Aber die könnte ich ja auch ausschalten. 😉 

* Affiliate-Link

Abi-Freitag: KW35

Puh, endlich Wochenende!

Wirklich, ich bin froh, dass diese Woche um ist. Vor allem wegen Mathe. Wenn ich jetzt schon an Übungsabiklausuren scheitere, wie soll das erst am 14. April 2016 werden?!

Aktueller Status: an Mathe verzweifeln. #zweiterBildungsweg

A photo posted by Verena (@hanghuhn) on

Diese Woche in Kürze

  • Die Abifächer wurden am Montag gewählt. Mein drittes Fach ist Mathe (mir bleibt nichts anderes übrig: hätte ich Kunst oder Bio, bräuchte ich kein Mathe – aber ich habe weder Kunst noch Bio) und mein viertes (mündlich) Geschichte.
  • Deutsch ist im Moment irgendwie langweilig.
  • In Englisch war ich letztens an der Tafel. Ich habe meine Mind-Map zum Thema „globalisation“ vorgetragen. Ihr wisst ja, wie schwer mir sowas fällt. In der nächsten Stunde hatten nur zwei ihre Hausaufgaben – darunter auch ich. Vortragen musste ich aber zum Glück nicht. 😉 Übrigens wird die mündliche Englischprüfung, die Anfang Januar anstelle einer Klausur stattfindet, über „globalisation“ sein.
  • Auch in VWL werden wir bald über Globalisierung sprechen. Das finde ich gut, dann hab ich mehr Infos für Englisch. Ist nämlich auch ein Thema im Englisch-Abi.
  • Heute haben wir endlich unsere Englisch-Lektüre bekommen. Beginnen werden wir damit am Montag. Gerne würde ich euch jetzt noch ein Bild hier einfügen. Aber das MacBook hat beschlossen, kaputt zu gehen. Wie gut, dass ich letztens noch alle wichtigen Fotos auf meiner externen Platte gesichert habe. 

Ich arbeite übrigens im Moment an einem Blogartikel über die Lern-Organisation. Schließlich muss ich mich langsam vorbereiten und mir in den nächsten Monaten auch einen Lernplan erstellen. Aber dazu wird es dann in dem Artikel mehr geben. Es ist zwar erst fast September, aber die Zeit fliegt ja nur so dahin. Wie damals vor der Abschlussprüfung möchte ich schon Anfang des Jahres mit dem Lernen beginnen.

Wie habt ihr das denn gemacht? Habt ihr schon Monate vor der Abiprüfung gelernt oder erst ein paar Wochen vorher?

Seite 1 of 32412345678910...2030405060...letzte »
%d Bloggern gefällt das: