Blogbetreffendes

In letzter Zeit blogge ich unregelmäßiger und nur noch über Bücher. Mir fehlt es an Ideen und auch an der Motivation. Gerne würde ich euch, wie viele andere Bücherblogger, mehr über Bücher hier bieten. Gerne hätte ich mehr über die Berufsschule geschrieben, aber das ist aus dem für manche von euch schon längste bekannten Grund nicht mehr möglich. Dabei hat das immer so schön zum Blogthema gepasst. Aber da es mir aus eben dem Grund momentan nicht so gut geht und teilweise auch, weil mein Freund sich Ende November von mir nach fast 3,5 Jahren von mir getrennt hat (der November war also kein guter Monat für mich), blogge ich weniger. Zumindest meistens nicht mehr jeden Tag. Und auch nicht mehr über Sachen, die nichts mit Büchern und Fotografie zu tun haben. Oder will jemand, dass ich euch jeden Tag mein Outfit zeige? Ja? Dann wartet mal! Das folgende Foto stammt übrigens von gestern…

Man stelle sich dazu noch eine dunkle Cordhose vor. Und jetzt wollt ihr sicher wissen, von welcher Marke der Kram ist. Oder woher… Tja. Das T-Shirt habe ich hier gekauft. Der Rest ist doch uninteressant. Aber was die Haarfarbe betrifft, kann ich alle, die an Henna interessiert sind, Logona empfehlen. Die Marke gibt’s im Biosupermarkt und so eine Packung kostet knapp 9€.

So, genug privater Kram!

Seit Anfang des Monats liegt eine unfertige Rezension zur Wüstenblume in meinem Block rum. Ich hatte mehrere Anläufe gestartet, aber war nie zufrieden. Dann habe ich die Rezension einfach mal weggelegt, aber nicht vergessen. Aber ich bin nicht so gut darin, Rezensionen zu schreiben. Ich schreib immer zu viel zu viel (ich rede auch ziemlich viel… ). Eine Rezension soll ja nicht das komplette Buch wiedergeben. Und sicher auch nicht das Ende verraten. Deshalb habe ich jetzt auch ein paar Rezensionen von Lesern veröffentlicht, die sie mir freundlicherweise geschickt haben.

Damit ihr, meine Leser, nicht flüchtet, weil es in letzter Zeit nichts Interessantes gibt, poste ich öfter mal ein paar Fotos. Ich hoffe, das tröstet euch ein wenig über meine sonst so ähm tollen, interessanten (Achtung! Das war Ironie. ) Einträge hinweg. Außerdem kann ich euch ja spannende Dinge übers Fotografieren erzählen. Zum Beispiel wie es ist, dem hoffentlich irgendwann mal berühmten Fabian zu assistieren (ich mein das ernst! ). Gestern durfte ich (sogar – okay, es war nicht das erste Mal) Fotos mit seiner Kamera machen. Und die Fotos sind richtig gut. Könnten glatt in einer Zeitschrift erscheinen. Eine Canon ist ja schon etwas besser als eine Olympus (vor allem das 50mm Objektiv. Das ist ja sooo niedlich!). Aber pssst. Lasst das nicht meine Olympus hören. Damals wollt ich keine Canon, weil die jeder hat. Aber es muss ja einen Grund für die große Beliebtheit geben. Naja, wenn ich mal Geld genug habe, kann ich ja eine neue Kamera kaufen, aber noch tut es natürlich mein Baby.

Und zum Schluss noch Linktipps für die Hobbyfotografen unter meinen Lesern: kwerfeldein (nein, das ist kein Vertipper) und das dazu passende Forum.

Comments powered by Talkyard.