Der Büchersonntag – wieder zurück?

Mehrere Jahre habe ich sonntags immer einen Artikel veröffentlicht, indem ich die vergangene Lesewoche reflektierte und auch interessante Links mit euch teilte. Irgendwann verlor ich die Lust und das war das Ende des Büchersonntags. Gerade kam mir ein Geistesblitz und ich loggte mich schnell bei WordPress ein, um wieder einen Büchersonntag-Artikel zu tippen.

Hier ist er also wieder. Für wie lange? Mal sehen? Wird er wieder wöchentlich sein? Vielleicht. Ich hab jedenfalls wieder Lust darauf, über Bücher zu bloggen. 

Was ich bisher gelesen habe (in diesem noch jungem Jahr)

Laut meiner The StoryGraph-Statistik habe ich bereits 6 Bücher gelesen – und das ist nur 15 Tagen! Das liegt vielleicht auch an der Länge bzw. Kürzer mancher Bücher. Außerdem habe ich ein Buch endlich beendet, was seit mehr als einem Jahr auf meinem Kindle rumgedümpelt ist. 

Ihr findet mich übrigens auf StoryGraph natürlich unter dem Namen hanghuhn.

Die Bücher sind:

Passing*” von Nella Larsen:

Mich lässt das Buch verwirrt zurück. Irgendwie fehlen mir Hintergrundinfos zu Irene und Clare. Ich hab letztes Jahr “The Vanishing Half*” von Brit Bennet gelesen und hab da mehr reinfühlen können. Das Thema “Passing” kam mir in dem kurzen Buch von Nella Larsen nicht weit genug behandelt vor. Das war der erste Buddy Read mit Vera. Weitere folgen! 😊

Born a Crime*” von Trevor Noah:

Richtig interessante Biografie! Haben wir in Deutschland in der Schule eigentlich etwas über die Apartheid gelernt? Ich wusste, dass es die gab, aber nur so “am Rande” quasi. Außerdem interessant, etwas über die Kindheit/Jugend von Trevor Noah zu lesen. Irgendwie unvorstellbar. 

Fabulöse Fakten*” von Daniela Schreiter:

Ein Wissensbuch im Comicstil für Kinder – oder auch Erwachsene, die gerne komplexe Dinge einfach erklärt bekommen möchten. Mir gefällt der Stil sehr gut und manches ist echt süß gemalt. Empfehlenswert für Groß und Klein!

Nach der Flut das Feuer*” von James Baldwin (das war das Buch, was unbeendet auf dem Kindle lag):

Das ebook gab es 2020 gratis vom Verlag, kurz nach dem Tod von George Floyd in den USA. Allerdings musste ich mich durch das Buch “quälen”. Das hat allerdings weniger mit dem Thema zu tun, als damit, dass es keine Kapitel hat. Oder mal einen Absatz. Ich fand es deshalb  einfach schwer zu lesen. 

Get a Life, Chloe Brown*” von Talia Hibbert:

Romance – ihr kennt mich ja! Aber diesmal war ich nicht genervt, sondern richtig angetan! Ich mochte Chloes Art und die Chemie zwischen ihr und Red konnte ich wirklich spüren. Es fühlte sich authentisch an. Das ist ja bei Romance nicht ganz so selbstverständlich. 

This Book will change your Life*” von Amanda Weaver:

Auch Romance, naja, New Adult. Die Hauptcharaktere sind Collegestudenten. Ist ganz nett und süß, aber eben typisch fürs Genre. Nichts Besonderes. 

was ich gerade lese

Blackout*” von verschiedenen Autor:innen aus dem YA-Genre, u. a. Angie Thomas. Ausgewählt habe ich das Buch, weil ich für die Challenge 52 Books in 52 weeks eine Anthologie lesen “muss” und “Blackout” wurde vorgeschlagen.

So wie ich das bisher verstehe, drehen sich die Kurzgeschichten alle um Jugendliche in New York, die auf irgendeine Weise miteinander verbunden sind. Die Geschichten passieren alle vor und während eines Blackouts.

Das war’s auch schon für heute. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, passt auf euch auf!

Comments powered by Talkyard.