Der Büchersonntag

diese Woche beendet

Stardust“ von Neil Gaiman (der Link führt zu meiner Rezension). Ein sehr schönes Buch. Vielleicht werde ich mir ja auch den Film mal anschauen. Den gibt es auf Amazon Prime zum Streamen – sogar im OV! Habt ihr den schon gesehen? Die Verfilmung ist von 2007.

Ebenfalls diese Woche beendet habe ich ich die Graphic Novel zu „Jane Eyre*“. Die Rezension ist für Dienstag geplant. Allerdings werde ich nicht auf die Geschichte eingehen, sondern auf die Graphic Novel, denn für mich als Neuling in dem Bereich ist es doch etwas anderes als ein Buch und mir fehlt da etwas. Vielleicht geht es euch ja ähnlich.

aktuelles Buch

Noch vor dem Jahreswechsel habe ich bei NetGalley das neue Buch von Kyra Groh („Gar kein Plan ist auch eine Lösung*“) angefragt. Das ist mein zweites Buch von mir (Rezension zu „Mitfahrer gesucht, Traummann gefunden“) und bisher bereue ich nicht, das Rezensionsexemplar angefragt zu haben. Kyra ist eine sehr sympathische Autorin und ich folge ihr schon seit ich das andere Buch gelesen habe, auf Instagram. Ihre Stories und Bildunterschriften lassen mich jedes Mal schmunzeln. Sie hat einfach ein Talent, mit Worten umzugehen. Das zeigt sich auch in ihren Romanen.

Baden mit Kyra Groh

Neues auf dem Blog

sonstiges

Meine Blog-Umfrage läuft noch. Dort könnt ihr mir auch mitteilen, wenn ihr Verbesserungsvorschläge etc. habt.

Kurz-Rezension: Stardust (Neil Gaiman)

Diese Rezension enthält Affiliate-Links. Wenn ihr das Buch über den Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision.

Kurz-Rezension: Stardust (Neil Gaiman)Stardust

Goodreads
Verlag: HarperCollins

Erscheinungsdatum: 23. December 2008

ISBN: 0061689246

Genre: Fantasy

Seiten: 248

Format: Paperback

Quelle: Thalia

auf Amazon kaufen*

Catch a fallen star...
Tristan Thorn promised to bring back a fallen star. So he sets out on a journey to fulfill the request of his beloved, the hauntingly beautiful Victoria Forester—and stumbles into the enchanted realm that lies beyond the wall of his English country town. Rich with adventure and magic, Stardust is one of master storyteller Neil Gaiman's most beloved tales, and the inspiration for the hit movie.

Mein drittes Buch von Neil Gaiman! Gelesen habe ich bereits „Good Omens“ (die Fernsehserie auf Amazon habe ich allerdings noch nicht gesehen, abgesehen von der ersten Folge kurz nach dem Erscheinen) und „Neverwhere„.

Stardust“ war ein Spontankauf bei der Thalia in der Bonner Innenstadt.

„Stardust“ ist ein Märchen für Erwachsene. Das englische Dorf Wall grenzt an einer Seite an einer Mauer, in der ein Spalt auf die andere Seite führt. Doch dieser Spalt wird immer gut bewacht. Auf der anderen Seite liegt nämlich Faerie, wo es Hexen, Einhörner, Luftschiffe und andere Sonderbarkeiten gibt. Alle neun Jahre findet auf der Wiese, die direkt hinter der Mauer ist, ein Markt statt, zu dem alle möglichen Wesen kommen, um ihre (magischen) Waren anzubieten. 

Tristran weiß nicht, dass er nicht nur menschliches Blut in sich trägt, sondern auch magisches. Als er seine Angebetete um einen Kuss bittet und diese ihn verweigert, fällt ein Stern vom Himmel und Tristran setzt alles daran, ihr diesen Stern zu bringen. Als Zeichen seiner Liebe sozusagen. Victoria glaubt nicht daran, dass er das wirklich tut. Denn Tristran ist keiner, der spontan auf die Reise geht, sich in ein Abenteuer wirft. Doch da hat sie sich wohl getäuscht. 

Zunächst habe ich mich beim Lesen gefragt, was Tristran und sein Abenteuer mit der Hexen-Königin und den Brüdern von Stormhold zu tun haben, die zwischendurch immer wieder auftauchten. Doch nach und nach wird alles verwoben und es macht Sinn. Auch das Schiff auf dem Cover taucht auf. Auf den ersten Blick scheint es nicht wirklich einen Bezug zu haben, weil es eine Weile dauert, ehe es in der Geschichte auftaucht. Aber da das Luftschiff für Tristran eine glückliche Zeit darstellt, ist es wohl sinnvoll, es auf dem Cover zu zeigen.

Insgesamt ist „Stardust“ ein leicht zu lesendes, kurzweiliges Buch mit einer bildlichen Sprache. Ich konnte mir zumindest Tristrans Reise gut vor meinem inneren Auge vorstellen. 

 

Diese Bücher von meinem SuB will ich 2020 lesen #tbr2020

Vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen Vorsatz vom letzten Jahr, die ungelesenen Bücher, die in meinem Regal stehen, zu lesen. Was daraus geworden ist? Irgendwie … nichts. Ausgemistet habe ich meinen SuB dennoch und ein paar Bücher an Momox geschickt, andere in den Bücherschrank in der Innenstadt gestellt. Allerdings habe ich nicht nur ungelesene Bücher weggegeben, sondern auch jene, die ich schon gelesen habe, aber an denen ich kein Interesse mehr hatte.

An Neujahr habe ich mich mal vor das Regal gesetzt und alle ungelesenen Bücher in das neue Reading Spreadsheet von Booktuberin „Portal in the Pages“ eingetragen. Das ist nämlich ein neues Feature in diesem Jahr, was sie eingebaut hat. Ich hatte schon letztes Jahr ihre Excel-Tabelle angefangen, aber nach ein paar Monaten vergessen, einzutragen. Mal sehen, ob ich diese sehr praktische Tabelle in diesem Jahr nutze.

Mein aktueller SuB umfasst 52 Bücher. Das Tolle an Sophies Tabelle und der Möglichkeit, den TBR-pile (also SuB) einzutragen ist, dass man auch auswählen kann, wie sehr man dieses ungelesene Buch lesen möchte: Von Can’t Wait bis zu I think I’ve gone off it. Das hilft nicht nur bei der Auswahl der diesjährigen Bücher, sondern auch beim Aussortieren.

Neben dieser Tabelle habe ich auch noch auf Goodreads eine Kategorie namens tbr2020 angelegt, die mit der Tabelle fast identisch ist. Da sind nämlich auch Bücher drauf, die ich noch nicht besitze.

Nun aber zu den Bücher auf meinem SuB, die ich in diesem Jahr lesen möchte. Der Übersicht halber habe ich die Bücher in ihren Genres (mehr oder weniger) aufgelistet.

Die Links zu den Büchern führen euch zu Amazon. Dabei handelt es sich um Affiliate-Links. Somit bekomme ich eine kleine Prämie, wenn ihr über einen der Links etwas kauft. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Sachbücher zum Thema Schreiben & Kreativität

Write Naked: A Bestseller’s Secrets to Writing Romance & Navigating the Path to Success*“ von Jennifer Probst (schon letztes Jahr begonnen)

Leben, schreiben, atmen: Eine Einladung zum Schreiben*“ von Doris Dörrie

Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt*“ von Wolf Schneider (schon vor längerer Zeit begonnen)

Embrace Your Weird: Face Your Fears and Unleash Creativity*“ von Felicia Day

The Writer’s Creative Workbook: Finding Your Voice, Embracing the Page*“ von Joy Kenward

andere Sachbücher

21 Lessons for the 21st Century*“ von Yuval Noah Harari (da hab ich mir ja was vorgenommen!)

Watching the English*“ von Kate Fox (schon letztes Jahr begonnen)

The Bookshop Book*“ von Jen Campbell, Booktuberin, Autorin, Poetin. Ich mag sie sehr gerne.

Bücher, die sich mit mental health befassen

Ich wusste nicht, wie ich die Bücher sonst einordnen sollte. Aber ich denke, das ist ok so, oder?

First, we make the Beast beautiful*“ von Sarah Wilson

Secrets for the Mad*“ von Dodie

Notes on a Nervous Planet*“ von Matt Haig

Fantasy/Science Fiction

Die kleinen Bücher links gehören zu der Box „12 Doctors, 12 Stories*“ und sind von verschiedenen Autoren geschrieben.

Fragile Things*“ von Neil Gaiman

Time Lord Fairy Tales*“ (Kurze Geschichten von verschiedenen Autoren. Gibt es auch als Box, genannt Slipcase*)

Romane

Wakenhyrst*“ von Michelle Paver

Der Zopf meiner Großmutter*“ von Aline Bronsky

Klassiker

Persuasion*“ von Jane Austen (letztes Jahr mal angefangen, aber nicht weiter gelesen)

Jane Eyre: The Graphic Novel*“ von Charlotte Brontë

A Christmas Carol*“ von Charles Dickens (schon zweimal angefangen)

Und jetzt ihr!

Welche Bücher wollt ihr in diesem Jahr lesen? Kennt ihr die hier vorgestellten Bücher oder habt ihr sie sogar schon gelesen?