Schlagwort: Caroline Roberts

Der Büchersonntag

neue Bücher

Boss I Love to Hate*“ von Mia Kayla. Ups, ich habe es wieder getan und bin dem Genre Romance verfallen.

diese Woche beendet

My Summer of Magic Moments*“ von Caroline Roberts. Sehr schöner Roman, der Lust auf ein Cottage an der britischen Nordseeküste macht.

aktuell lese ich

Mit „Die einzige Geschichte*“ von Julian Barnes bin ich bald fertig. Die erste Hälfte fand ich langweilig und gewöhnungsbedürftig. Eigentlich ist der ganze Roman gewöhnungsbedürftig. Aber ab der Mitte, in etwa, als die Perspektive von Ich-Erzähler zum Du-Erzähler wechselt und er älter ist und Susan Alkoholikerin geworden ist, gibt es einen Knick und es wird besser.

Außerdem lese ich „Boss I Love to Hate“. Wie oben schon erwähnt: das Genre hat mich wieder. Muss wohl am Sommer liegen. Aber das Buch ist nicht so krass: es gab noch keine einzige Sex-Szene (und ich bin etwa bei der Hälfte). Außerdem ist Brad (finde nur ich den Namen nicht schön?) nicht Sonias Typ (das wird sich aber noch ändern) und sie ist sehr strikt und sagt ihm auch geradeheraus, was sie von ihm denkt.

Übrigens bietet Amazon gerade Kindle Unlimited* für drei Monate gratis an und ich dachte, ich probiere das mal aus.

Neu auf dem Blog

Linktipps

Für alle, die gerne am Handy spielen: Stardew Valley gibt es gerade für iOS und Android günstiger.

Karins Rückblick auf den Juni. Da fällt mir ein, dass ich meinen ja noch schreiben muss.

Bei der LBC war Alina Bronskys neuer Roman „Der Zopf meiner Großmutter“ in der Goodiebag bei. Ingrid hat das Buch gelesen und wie sie es fand, könnt ihr in ihrer Rezension nachlesen.

Eine schöne Alltagsbeobachtung/-geschichte gibt es bei Apfelkern: Bahnsteig statt Tinder.

Der Büchersonntag


Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr das Buch über den Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision.

Hallo ihr Lieben!

Normalerweise erscheint mein Büchersonntag immer vormittags, aber da wir von Freitag bis heute an der niederländischen Nordseeküste waren, komme ich erst jetzt dazu, den Artikel fertig zu schreiben.

Wie auch im vergangenen Sommer haben wir mit Freunden ein Haus in Domburg gemietet. Diesmal allerdings nicht bei Roompot, sondern über Airbnb, weil wir diesmal so viele waren. Zum Lesen bin ich kaum gekommen, da wir tagsüber immer irgendwas gemacht haben. Ob nun im Garten Völkerball gespielt oder gegrillt (und gegessen) und getrunken oder Brettspiele gespielt.

Das Wetter war nicht so gut wie vergangenes Jahr, denn wir sind bei strömendem Regen am Freitag in Aachen losgefahren (immerhin waren es 19 Grad) und der Regen hat uns die ganze Fahrt über begleitet. Aber da ich gefahren bin, konnte ich so auch üben, bei so einem Mistwetter zu fahren. Leider konnte ich irgendwann die Scheibenwischer nicht mehr sehen und dazu kam auch noch andauernder Stau um Antwerpen.

Auf der Halbinsel angekommen, war zum Glück kaum noch Regen, dafür hatte es sich deutlich abgekühlt – ich glaube, im Auto wurde 15 Grad angezeigt. Gestern war es fast den ganzen Tag bedeckt und bis auf drei Tropfen trocken. Ein kleiner Spaziergang zum Strand war dennoch drin, aber nur mit Regenjacke, denn es war doch recht kühl. Abends wurde es aber besser (siehe Foto). Natürlich war heute perfektes Wetter, was wir für einen kurzen Ausflug ans Wasser genutzt haben. Kurz vor 14 Uhr sind wir aber auch alle gefahren. Diesmal gab es keinen Stau um Antwerpen, aber dafür irgendwo anders. Wenigstens haben wir nicht wieder vier Stunden gebraucht, sondern nur drei.

neue Bücher

Bossman*“ von Vi Keeland
The Cosy Teashop in the Castle*“ von Caroline Roberts
The Little Cornish Kitchen*“ von Jane Linfoot wieder zurückgegeben, weil ich irgendwie nicht wirklich in das Buch „reinkam“. Stattdessen habe ich mir dann „Sunshine and Sweet Peas in Nightingale Square*“ von Heidi Swain gekauft.

diese Woche beendet

„Bossman“ ★★★★★
„The Cosy Teashop in the Castle“ ★★☆☆☆
The Ruthless Gentleman*“ von Louise Bay ★★★☆☆

aktuell lese ich

„Sunshine and Sweet Peas in Nightingale Square“

Neues auf dem Blog

Rezension: Neverwhere (Neil Gaiman)

Rückblick: Mai 2018

empfehlenswerte Links

In Oxford läuft bis Oktober eine Ausstellung zu Tolkien und seinem Leben.

Buchboxen im Vergleich. Ich hab mich bisher noch nicht getraut, mir eine Buchbox zu bestellen geschweige denn ein Abo für eine abzuschließen. Was ist, wenn das enthaltene Buch mir nicht zusagt? Und lohnt es sich wirklich?

„By Age 35:“ Bookish Edition. Da habe ich ja noch einiges aufzuholen in den nächsten zwei Jahren (ich war gerade tatsächlich etwas geschockt, als ich realisierte, dass ich in zwei Jahren 35 werde!).