Schlagwort: Büchersonntag

Der Büchersonntag

diese Woche beendet

Gar kein Plan ist auch eine Lösung*“ (Rezensionsexemplar via NetGalley) von Kyra Groh – hat mir sehr gut gefallen. Die Rezension dazu muss ich noch tippen, aber ich möchte sie in den nächsten Tagen veröffentlichen.

abgebrochen

Nachdem ich diese Woche „Persuasion*“ eine zweite Chance gegeben habe, musste ich es doch (wieder) abbrechen. Ich komme nicht ganz klar mit der Art, wie es geschrieben ist. Zwar bin ich es gewohnt, auf Englisch zu lesen, aber ich habe wohl meine Grenze erreicht. Vielleicht sollte ich das Buch auf Deutsch lesen?

links: abgebrochen, rechts: aktuelles Buch

aktuell lese ich

Ein weiteres Buch von meinem SuB und meiner Liste der Bücher, die ich in diesem Jahr lesen möchte: „Wakenhyrst*“ von Michelle Paver. Auf Goodreads steht am Ende der Beschreibung:

Wakenhyrst is a terrifying ghost story, an atmospheric slice of gothic, a brilliant exploration of the boundaries between the real and the supernatural, and a descent into the mind of a psychopath.

Goodreads

Bisher (Seite 44) ist zum Glück noch nicht viel von einer ghost story zu spüren, aber die Atmosphäre ist schon spannend. Der Vater ist auf jeden Fall nicht nur unsympathisch, sondern auch irgendwie … der hat was Unheimliches mit seiner Strenge und den Verboten.

Neu auf dem Blog

Linktipps

Im Frühjahr erscheint in UK und den USA die vom BBC produzierte Mini-Serie zu Sally Rooneys Roman „Normal People“. Der Trailer ist schon im Internet zu sehen, unter anderem auf Lithub. Ob die Serie auch in Deutschland irgendwann verfügbar sein wird, zum Beispiel auf Netflix? Vor einiger Zeit wurde auch „The Miniaturist“ von Jessie Burton verfilmt. Die Mini-Serie lief ebenfalls auf BBC und schließlich in Deutschland auf RTL Passion. Allerdings natürlich nicht im Original und ich weiß auch gar nicht, ob wir den Sender empfangen. Es gibt die Mini-Serie auch auf DVD bzw. Blu-Ray, als Stream leider nur auf TV Now.

Wer schöne Bücher sucht, wird definitiv bei Karin fündig. Sie stellt in einem Artikel die Winter-Bücher aus der Seasons Edition vor, erschienen im Thomas Nelson Verlag. Wie ihr schon auf Karins Fotos sehen könnt: die Bücher haben besonders schön und aufwendig gestaltete Cover.

Mit den Büchern von Ben Aaronovitch habe ich zwar abgeschlossen, aber trotzdem möchte ich euch Rezensionen zu seinen Büchern nicht vorenthalten. Bei Booknerds könnt ihr zum Beispiel eine zum zuletzt erschienenen Buch lesen: „Der Oktobermann„.

Oft liest man im Internet, wie man so viele Bücher wie möglich innerhalb eines bestimmten Zeitraumes liest. Aber wie schafft man das Gegenteil: weniger Bücher lesen ist etwas, was Cinzia sich für 2020 vorgenommen hat und in ihrem Video erklärt sie, warum und wie das geht (Englisch).

Das Video von Sanne ist schon etwas älter, wurde mir aber letztens vorgeschlagen: die in London lebende Niederländerin stellt 6 einfach zu lesende nicht-fiktionale Bücher vor.

Malereien

wie man diese einfachen Blumen malt, habe ich mit einem Video gelernt.

Der Büchersonntag

diese Woche beendet

Stardust“ von Neil Gaiman (der Link führt zu meiner Rezension). Ein sehr schönes Buch. Vielleicht werde ich mir ja auch den Film mal anschauen. Den gibt es auf Amazon Prime zum Streamen – sogar im OV! Habt ihr den schon gesehen? Die Verfilmung ist von 2007.

Ebenfalls diese Woche beendet habe ich ich die Graphic Novel zu „Jane Eyre*“. Die Rezension ist für Dienstag geplant. Allerdings werde ich nicht auf die Geschichte eingehen, sondern auf die Graphic Novel, denn für mich als Neuling in dem Bereich ist es doch etwas anderes als ein Buch und mir fehlt da etwas. Vielleicht geht es euch ja ähnlich.

aktuelles Buch

Noch vor dem Jahreswechsel habe ich bei NetGalley das neue Buch von Kyra Groh („Gar kein Plan ist auch eine Lösung*“) angefragt. Das ist mein zweites Buch von mir (Rezension zu „Mitfahrer gesucht, Traummann gefunden“) und bisher bereue ich nicht, das Rezensionsexemplar angefragt zu haben. Kyra ist eine sehr sympathische Autorin und ich folge ihr schon seit ich das andere Buch gelesen habe, auf Instagram. Ihre Stories und Bildunterschriften lassen mich jedes Mal schmunzeln. Sie hat einfach ein Talent, mit Worten umzugehen. Das zeigt sich auch in ihren Romanen.

Baden mit Kyra Groh

Neues auf dem Blog

sonstiges

Meine Blog-Umfrage läuft noch. Dort könnt ihr mir auch mitteilen, wenn ihr Verbesserungsvorschläge etc. habt.

Der Büchersonntag

Neues Jahr, neues Logo für den Büchersonntag! Ich hoffe, es gefällt euch.

Habt ihr eigentlich schon bei meiner Blog-Umfrage mitgemacht? Ihr helft mir damit sehr, denn so kann ich überlegen, was ich mit dem Blog in Zukunft anstellen will, worüber ich bloggen soll usw. Auch der Büchersonntag braucht eine Generalüberholung. Zwar schreibe ich ihn fleißig (naja, mehr oder weniger fleißig) jede Woche. Aber mir gefallen die Artikel nicht mehr. Außerdem versuche ich wieder, auf eure Kommentare zu antworten. Eigentlich ist das ja auch nicht so schwer, aber oft denke ich mir „Hm, was antworte ich jetzt darauf?“ Nur ein ‚Vielen Dank für deinen Kommentar‘ finde ich irgendwie etwas langweilig, aber andererseits: warum nicht? Damit mache ich wenigstens deutlich, dass ich den Kommentar gelesen habe.

Ich möchte auch mehr zu den gelesenen Büchern schreiben (bezüglich Büchersonntag). Einfach nur erzählen, dass ich Buch X gelesen habe – davon hat ja niemand wirklich etwas. Mein Problem ist, dass ich oft nicht weiß, was ich genau zu dem Buch zu sagen habe. Zwar schreibe ich gerne, aber mir fällt es schwer, meine Gedanken in Worte zu fassen. Das wäre aber doch eine gute Übung.

aktuell lese ich

Das neue Jahr habe ich mit „Stardust*“ von Neil Gaiman begonnen. Nach Mitternacht in der Silvesternacht habe ich die ersten Seiten gelesen. Vorher haben wir noch am Fenster gestanden und den Nachbarn zugesehen, die ein paar Böller gezündet haben.

Das Buch werde ich heute beenden und dann auch eine Rezension dazu schreiben.

diese Woche beendet

Beendet habe ich 2019 mit einem der kleinen Doctor Who-Büchern aus dem Slipcase*, nämlich dem 5. Buch, „Tip of the Tongue“ von Patrick Ness. Die Kurzgeschichte spielt während des zweiten Weltkriegs in den USA und behandelt das Thema Rassismus und Religion. Zwei befreundete Außenseiter, ein jüdischer Junge und ein Mädchen mit dunkler Hautfarbe (argh, wie ist die korrekte Bezeichnung dafür?), ein Gegenstand, der plötzlich auftaucht und den alle in der Schule haben (wollen) – nämlich der Truth Teller (wegen dem es zu Scheidungen und Streitereien kommt). Der Doctor und sein Companion Nyssa kommen leider kaum vor. Zunächst nur am Rande, treten sie zum Schluss auf, um die Truth Teller zu retten und sie wieder „nach Hause“ zu bringen. Schade, dass der Doctor nur so kurz vorgekommen ist.

Vorher habe ich aber noch „A Christmas Gift*“ von Sue Moorcroft beendet. Das ist ein typisches weihnachtliches ChickLit-Buch, nichts Besonderes, aber ich lese diese Romane ganz gerne. Man muss eben nicht viel nachdenken, sondern kann sich einfach fallen lassen.

neu auf dem SuB (aka neue Bücher)

erst mal nichts!

Neues auf dem Blog

Linktipps

Falls ihr noch Ideen für eure buchigen Vorsätze braucht: 8 BOOKISH NEW YEAR’S RESOLUTION IDEAS

Tipps für eure Liste mit Büchern, die ihr lesen wollt (im Grunde schreibt man sich auf, wer das Buch empfohlen hat, warum man es der Liste hinzugefügt hat und wann).

Für alle, die gerne schreiben: Eine neue Schreibeinladung für die Kalenderwochen 2 und 3.

gestern Abend habe ich mal wieder etwas gemalt.